Erklärung von Marty Rathbun – Teil 1

Letzten März entwarf ich eine rechtliche Erklärung, um einen Streitpunkt zu unterstützen, der in Mark und Claire Headleys Rechtsstreit  angezweifelt worden war. Ich habe für Jahre mit Mark und Claire auf der Int, Basis zusammen gearbeitet und kenne sie daher gut. Im Juni reiste ich nach Los Angeles, um vor den Anwälten von RTC und CSI eine eidesstattliche Aussage abzugeben. Nun hat Marty sich eingeschaltet, also stelle sicher, dass du deinen Sicherheitsgurt anlegst, bevor du auf den Link klickst, um sein aufschlussreiches Schriftstück zu lesen. Wie alle rechtlichen Erklärungen, ist das Dokument ein PDF-Datei, Klicke auf den Link, um es zu lesen. – Thoughtful

Von Marty Rathbun:

Vor kurzem hatte ich die besondere Ehre ein paar Tage als Gast in Claires und Marks Haus zu verbringen. I konnte ein paar schöne Stunden mit ihnen und anderen Freunden verbringen. Ich erfuhr etwas, das ich zuvor nicht wusste. Nachdem ich mit einer Anzahl von Leuten gesprochen hatte, erfuhr ich, dass Claire und Mark nur aufgrund eines Rachefeldzuges von RTC gegen sie, mit DMs Organisation in Konflikt geraten waren. Ihr Verbrechen? Sie halfen einer Freundin dem Gefängnis zu entfliehen, in dem diese die schlimmste Art geistige Manipulation erfahren hatte, von der ich je gehört hatte, dass Miscavige sie ausübt. Wieder einmal hat DM so einen Geisteszustand in anderen geschaffen, dass der einzige Weg seine Hetzjagden und Schikanen zu überleben der war, sich an die Gerichte zu wenden. Normalerweise rate ich den Leuten sich – wenn sie es vermeiden können – von den Gerichten fern zu halten; es ist zu teuer und hat unsichere Ergebnisse, vor allem, wenn man es mit einem Unternehmen, mit endlosen finanziellen Mitteln,  zu tun hat und dass von einem Soziopathen gelaufen wird.

Folglich studierte ich etwas ihren juristischen Fall. Ich sah die höchst offensichtliche Wand von beeidigten Unwahrheiten, mit denen sie von einer Armee von finanzstarken Rechtsanwälten überhäuft wurden (und Kirchen-„Zeugen“, die zu einem Meineid bereit waren). Ich entschied mich zu tun, was ich konnte, um zu helfen den Betrug, den RTC dem Gericht zu verkaufen versuchte, auszugleichen. Der untenstehende Link ist eine Kopie der Erklärung, die ich entwarf und später unterzeichnete, um eine rechtlichen Streitpunkt, der zu diesem Zeitpunkt bestritten wurde, zu unterstützen.

Denjenigen, die Marc und Claire während ihrer Jahre in der Kirche gekannt haben, schlage ich vor, jegliche Fakten, die für diesen Fall relevant sein könnten, an diese weiterzugeben. Sie haben sich allein behauptet und haben viel geopfert, um es beständig zu ertragen, solange wie sie es gemacht haben.

Auszug aus dem amtlichen Schriftstück:

Datum, 2. August 201
Zeit: 13:30 Uhr
Abteilung: 840

ERKLÄRUNG VON MARK “MARTY” RATHBUN

Ich, Marty Rathburn, erkläre, dass das Folgende auf meiner persönlichen Erfahrung
beruht:

1. Ich bin seit dreiunddreißig Jahren ein praktizierender Scientologe. Im Januar 1978 bin ich in die Sea Organisation eingetreten und habe  ihr bis zum Dezember 2004 gedient. Zwischen ungefähr Mai 1982 und Dezember 2004 war ich direkt David Miscavige unterstellt, in seinen Funktionen als Special Project Ops, Chairman of the Board Author Services Inc, und Chairman of the Board Religious Technology Center (COB RTC). Für mehrere kurze Perioden hatte ich einen formellen Vorgesetzten, der zwischen mir und Miscavige stand. Jedoch hat Miscavige es zu keinem Zeitpunkt zugelassen, dass dieser formelle Vorgesetzte meine direkte Weisungsgebundenheit und Berichterstattung zu Miscavige unterbrach. Von 1987 bis 1993 diente ich als Präsident des RTC. Ich war Mitglied des Aufsichtsgremiums von 1987 bis 1993 und schätzungsweise seit 1997 bis zur Gegenwart habe ich keinerlei Kommunikation vom RTC erhalten, die mir mitteilte, dass ich aus dem Gremium entlassen worden bin. 2004 habe ich für zehn Monate allein auf dem Anwesen der Scientology Kirche gelebt und auf ein Treffen mit dem COB RTC gewartet, welches Miscavige selbst zugesagt hatte. Der Zweck dieses Treffens war es, darüber zu sprechen, wie Miscavige das RTC und die Scientology Kirche International (CSI) gekapert hatte und sie von religiösen Orgnisationen in kommerzielle Operationen umgeformt hatte, welche in zunehmendem Maße dem Hauptziel dienten, den persönlichen Reichtum, die Behaglichkeit, die Zerstreuung und die Macht von Miscavige zu vermehren und zu beschützen. Nach zehn Monaten und einem halben Dutzend Malen, wo Miscavige nicht auftauchte, habe ich schließlich das Anwesen der Kirche im Dezember 2004 verlassen.

2. Ich praktiziere weiterhin Scientology, unabhängig von den Scientology-Kirchen und außerhalb der Kontrolle des Religious Technology Centers. Das habe ich auf meinem Blog, Moving Up A Little Higher, http://markrathbun.wordpress.com/ sehr deutlich bekannt gemacht. In dem einen Jahr seiner Existenz hat mein Blog über 1,6 Millionen Besucher verzeichnet. In seinen Aussagen vom 24. Januar und 19. Mai 2010 schwor Warren McShane, dass das RTC nur zwei Zielen dient. Eine dieser Zielsetzungen ist angeblich “die Öffentlichkeit zu schützen, indem sicherstellt wird, dass nur autorisierte Organisationen der Kirche die religiösen Markenzeichen der Scientology verwenden”. Das ist eine Formulierung in Public Relations-Sprache dafür, “jeden zum Aufgeben zu zwingen, der Scientology praktiziert, sich aber nicht dem RTC unterordnet.” Das RTC hat Privatdedektive zu all jenen geschickt, bei denen ich im letzten Jahr Scientology angewandt habe, um sie einzuschüchtern, dies schließt meine Frau mit ein, die zweimal zur Rede gestellt wurde, wobei sie jedes Mal über meine Ausübung von Scientology ausgefragt wurde. Und doch hat weder Mr. McShane, noch Miscavige, noch ein Anwalt, der für die beiden arbeitet, sich in den zwei Jahren, in denen ich praktiziere, die Mühe gemacht, einen einzigen Einwand gegen mein Praktizieren direkt mir gegenüber vorzutragen. Soviel zu der ersten Zielsetzung des RTC. Ich wende mich jetzt der zweiten Zielsetzung zu, der das RTC angeblich dient, “Die Religion zu schützen, indem die orthodoxe Anwendung von Mr. Hubbard’s religiösen Technologien durchgesetzt wird” (Paragraph 54 der McShane-Aussage vom 24. Januar 2010.)

3. Nachdem ich dreieinhalb Jahre in der Sea Org gedient hatte, wurde ich im Sommer 1981 einer Operation zugeteilt, die sich „Special Project“ nannte. Sie wurde von David Miscavige angeführt und unsere Aufgabe war, ein “Alles Klar” für den Gründer von Scientology, L. Ron Hubbard, zu erreichen. Ein “Alles Klar” war als ein Zustand der rechtlichen Angelegenheiten definiert, wo es sicher für L. Ron Hubbard war, wieder zur International Management Basis, nahe Hemet, Kalifornien, zurückzukehren, ohne Gefahr, in einen laufenden Gerichtsverfahren hineingezogen zu werden. Die nächsten fünfeinhalb Jahre habe ich rund um die Uhr daran gearbeitet, die Verteidigung der Gerichtsverfahren zu koordinieren, in den Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt. Die erfolgreiche Beendigung der besagten Gerichtsverfahren würde ein “Alles Klar” bedeuten. Im Januar 1982 habe ich den Vorschlag unterbreitet, dass die Beilegung des Rechtsstreits für 1,6 Millionen Dollar, was die Anwälte des Klägers sechs Monate zuvor vorgeschlagen hatten, ein gutes Geschäft sei und ein schneller Weg, um ein “Alles Klar” zu erreichen. Als David Miscavige erfuhr, dass ich diesen Vorschlag gemacht hatte, ordnete er an, dass ich schwer diszipliniert werden soll, dafür, dass meine Absichten den seinen entgegengesetzt waren. Während die Bestrebungen für ein “Alles Klar” voran schritten, wurde ich im Mai 1984 als Legal Executive Author Services ernannt. Das “Alles Klar” wurde zu Hubbards Lebzeiten nicht erreicht. Er verstarb im Januar 1986. Kurz nach Hubbards Tod, nachdem bereits mehr als 100 Millionen Dollar für das Erreichen von “Alles Klar” ausgegeben worden waren, als er sich plötzlich selbst als das Hauptangriffsziel wiederfand, wies Miscavige an, dass sämtliche offenen Rechtsstreitigkeiten beigelegt werden sollen. Um in den Genuss der Beilegung des Rechtsstreits zu kommen, haben wir mehr als 100 Millionen Dollar ausgegeben – was wir fünf Jahre vorher mit 1,6 Millionen hätten erreichen können –  für 2,6 Millionen hätten wir ein “Alles Klar” für Miscavige erreichen können.

4. Im März 1987 nahm ich an einer Mission teil, die von David Miscavige angeführt wurde, um das Religious Technology Center zu übernehmen. Dies war ein wesentlicher Schachzug in der bestehenden Fehde mit einem Pat Broeker, um die uneingeschränkte Kontrolle über alle Scientology-Kirchen und den damit verbundenen Organisationen zu erlangen. Miscavige erschuf die Position des Chairman of the Board Religious Technology Center (ein Stelle und Position, den es zuvor nicht gegeben hatte). Zu dieser Zeit wurde ich ein Direktor und der Präsident des RTC. Ich habe auch den Posten des Inspector General for Ethics angenommen. Meine Arbeit bestand darin, alle Angelegenheiten von Ethik auf internationaler Ebene zu handhaben, einschließlich aller sich uns entgegenstellenden, externen Angelegenheiten (Rechtsangelegenheiten, Öffentlichkeitsarbeit, Nachrichtendienst und Sicherheit).

5. In den späten Achtzigern habe ich eine bedeutende Rolle bei Miscavige’s Strategie gespielt, seinen Rivalen im Kampf um die Macht, Pat Broeker, “ auszuschalten ”. Im Verlauf dieses Machtkampfes habe ich, auf Miscavige’s Anweisung hin, ein Team von Privatdedektiven koordiniert, um jede Bewegung von Broeker zu überwachen, die er innerhalb eines Zeitraumes von fünf Jahren gemacht hat. Dafür wurden keine Kosten gescheut. Pflichtgemäß habe ich Broekers Aktivitäten an Miscavige berichtet. Ebenso habe ich Tonbandaufzeichnungen von sämtlichen Telefongesprächen Broekers an Miscavige weitergeleitet, von denen Miscavige angeordnet hatte, dass ich sie aufnehme. 1990 oder um diesen Zeitraum herum hatte Miscavige Broeker entmachtet und aus der Kirche entfernt. Während ich damit weitermachte, sämtliche Bewegungen und Worte von Broeker zu überwachen, war es klar ersichtlich, dass Miscaviges uneingeschränkte Macht sichergestellt war. Daraufhin wurde Miscavige’s Verhalten zunehmend unberechenbarer, egoistischer, paranoider und unreligiöser. Das Religious Technology Center ging den gleichen Weg, wie Miscavige. Als Inspector General Ethics habe ich einen breit angelegten Angriff auf den Internal Revenue Service (das US-amerikanische Finanzamt) dirigiert und koordiniert. Das Ziel dieser Kampagne war es, den IRS empfänglicher zu stimmen, so dass sie nachgeben und von ihrer jahrzehntelangen Weigerung Abstand nehmen würden, den Kirchen Steuerbefreiung zu gewähren.

6. Als genügend Druck aufgebaut war, im Spätsommer 1991, haben Miscavige und ich den leitenden Beamten der IRS, Fred Goldberg, direkt aufgesucht, um Vergleichsverhandlungen zu beginnen. Diese Verhandlungen wurden begonnen und während der nächsten zwei Jahre fortgeführt. Bis zum Oktober 1993, wo die IRS die Steuerbefreiung für sämtliche Scientology-Kirchen und verbundenen Organisationen gewährte, reisten Miscavige und ich regelmäßig durch das Land, um uns mit der IRS zu treffen.

7. Miscavige hat in den ersten Jahren seiner Herrschaft als COB RTC angeordnet, dass große Bonusse an die Führungspersonen des RTC gezahlt werden. Er rechtfertigte es mit einer Kirchenrichtlinie des Gründers, L. Ron Hubbard, welche besagt, dass er sich nach dem Tag sehnt, wo die Mitarbeiter der Scientology gut bezahlt werden. Demzufolge wurde es nicht verschwiegen, dass die Führungskräfte von CSI und RTC in den späten Achtzigern und frühen Neunzigern gut bezahlt wurden. Natürlich war die Bezahlung von Miscavige durchweg höher, als die eines jeden anderen. Tatsächlich musste er sogar dafür sorgen, dass die Bezahlung anderer Führungskräfte in ähnlicher Höhe, wie seine eigene, war, bis die Steuerbefreiung genehmigt war, denn der IRS verlangte detaillierte Berichte über die Bezahlung der höchsten Führungskräfte des RTC. Die IRS-Aufzeichnungen für die Jahre ‘89-‘91 zeigen, dass die Löhne für die RTC-Führungskräfte von den unteren Zehntausendern bis zu mittleren Zehntausendern pro Jahr reichten. Die für Miscavige berichteten Löhne reichten von mittleren Zehntausendern bis zu hohen Zehntausendern. Als die Angelegenheit zur Zufriedenheit der IRS beigelegt schien, strich Miscavige die Bonuszahlungen für sämtliche RTC- und CSI-Führungskräfte. Als dann der IRS etwas aktuellere Informationen über die Gehälter der Führungskräfte verlangte, wies mich Miscaviges Frau und Assistentin, Shelly, ernsthaft zurecht, weil ich eine Bonuszahlung abgelehnt hatte, da ich sie für unverdient hielt. Ich gab unter Druck nach und erhielt die Bonuszahlung, „um den COB zu beschützen“. Als die Steuerbefreiung erreicht war, wurden hohe Bonuszahlungen für CSI- und RTC-Führungskräfte praktisch ausgelöscht – mit einer hervorstechenden Ausnahme: David Miscavige und seine Frau erhielten jahrelang weiterhin gemeinsam Löhne bis zu einer Höhe von  Hundertausend Dollar. Anderen RTC- und CSI-Mitarbeitern und -Führungskräften wurden zum größten Teil fünfzig Dollar pro Woche bezahlt.

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, Int Management, Mark (Marty) Rathbun, Scientology Organisation, Verbrechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Erklärung von Marty Rathbun – Teil 1

    • Basti schreibt:

      LO, danke für den Link. Interessanter Artikel. Was mir nicht so gefallen hat, war dass der Autor scheinbar versucht an alte Immage-Schablonen anzuküpfen. Nicht alle Scientologen sind schlecht und nicht alle gut. Genauso, wie nicht alle Christen gut sind oder nicht alle Moslems schlecht. Und dass sich Menschen ändern können. sieht man an den Aussteigern. Die waren ja alle einmal in der Kirche.

      • Rita Wagner schreibt:

        Stimmt Basti! Das fand ich auch schade an dem Artikel! Scheinbar ist es für diejenigen, die von draußen schauen einfach schwierig Unterschiede und Veränderungen zu sehen! Eine wirksame Abhilfe wäre: Auditing 🙂

  1. Rita Wagner schreibt:

    Dazu fällt mir ein Datum ein: „… – Verschwendung ist ein Anzeichen von darunterliegenden zerstörerischen Handlungen.“
    Siehe dazu auch Zurück zu LRH – 9: Out-Ethik Symptome.
    Selbst wenn dieses Datum nicht von LRH wäre, wäre es logisch.

    Es erscheint mir sehr, sehr viel Verschwendung …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s