Das Loch (The Hole)

Für unsere Leser, die auch mit Englisch zurecht kommen.

Neues vom Truth-Rundown

Eine Serie von Interviewausschnitten von Debbie Cook, John Brosseau und Mike Rinder über „das Loch“ in englischer Sprache. Die Erklärungen geben ein besseres Verstehen, warum die Insassen „des Lochs“ diese Dinge mit sich haben machen lassen.

Die Abschnitte folgen aufeinander. (Einfach weiter laufen lassen.)

http://bcove.me/3akl6tpb

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, Debbie Cook, Int Management, Mike Rinder, Verbrechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Das Loch (The Hole)

  1. George schreibt:

    Das ganze System Scientology musste in dieser Katastrophe enden. Der Anfang von all dem ist das Statistik System mit dem damit verbundenen Zustands Zuweisungs System. Das allein ist schon gnadenlos. Du hast eine vermeintliche oder wirkliche Produktions Statistik. Nun ist diese unten (Gründe spielen keine Rolle. Egal ob Du schlecht produziert hast oder ein Erdebeben war, unten ist unten) und nun wird Dir ein Zustand zugewiesen. Zum Beispiel „Belastung“. Nun bist Du eine Belastung für die Gruppe und musst um Wiedereintritt bitten. Natürlich hast Du noch andere Einschränkungen. Sozusagen Bestrafungen. Dieses System fordert geradezu heraus daß man bescheißt. Ergo ist in diesem System schon die Overt Motivator Sequenz fest eingebaut. Man kann gar nicht anders als sich mehr und mehr in mentale Gruppenphänomene zu verstricken. Ich habe mal die Flag Orders die sich mit dieser Thematik beschäftigen gelesen. Das war echt heftiges Zeug. Minimun Wasser und Essen zum Beispiel.
    Ich war mal auf so einem Abklatsch (milde Form) von Rehabilitation Project Force in Kopenhagen. Dort war Widerrede ein absolutes Tabu. Wenn man mal was „angemerkt“ hat so musste man ein paar Stockwerke nach oben laufen. Sozusagen, um wieder einen klaren Kopf zu bekommen. Da wurden so Geschichten erzählt wie: „wir hatten einen auf dem Programm der hat heimlich geraucht und als er dann zurück war hatte er eine schweren Unfall“ (also wegen diesem Riesen Overt des heimlich rauchens zog er sich diesen Motivator rein). Das war schon 1984.
    Was ich damit sagen will: das was diese Dinge verursacht hat oder zumindest begünstigt hat ist schon im System eingebaut. Das Statistik System zum Beispiel. Es gibt jetzt für mich nur 2 mögliche Erklärungen. Die negative kann man sich denken und die etwas intelligentere schreibe ich hier rein.
    Man stelle sich vor die Scientology würde funktionieren. Also könnte man damit einen echten OT machen. Also auch eine Gruppe von wirklichen OT. Nun stelle man sich vor das könnte jeder machen der an diese Materialien kommt. Also auch Geheimdienste. KGB, CIA Mossat oder wer auch immer. (man muss in Scientology an nichts glauben. Wendet man die Prozesse richtig an so klappt das auch. Wendet man sie nicht richtig an so klappt es auch dann nicht, selbst wenn man an Ron glauben würde) Die könnten damit also einen großen Schaden anrichten. So musste in die Tech ein Sicherheits Schloss eingebaut werden. Was also dieses Vorgehen bestenfalls unmöglich macht.
    Ebenso musste man in der dritten Dynamik Tech ein ähnliches Sicherheitsschloss einbauen. Falls mal jemand diese Gruppe übernehmen sollte um etwas anderes damit zu machen was für diese Gruppe vorgesehen war. Eine Art Selbst Zerstör Mechanismus.
    Dieser Mechanismus ist derzeit voll aktiv und wird die Gruppe (den Rest der noch da ist) zunichte machen. Warum ist dieses Sicherheitsschloss aktiv geworden. Weil die Gruppe Off Source gegangen ist. Also andere Ziele verfolgt als jene die für diese Gruppe vorgesehen war.
    In irgendeinem Material steht, daß die Ursache für das Scheitern von Gruppen die fehlende Qualifikations Abteilung ist. Ergo die Wichtigkeit der Qualifikations Abteilung. Wir befinden uns also genau dort an diesem Punkt der Entwicklung. Kein „gut gemacht“. Erst mal zur Ethik Abteilung und die Dinge dort aussortieren.

  2. Burkhard schreibt:

    Hi Georg, ich habe nicht ganz verstanden, was genau Du siehst und rüberbringen willst. Kannste mir das ebbes genauer erläutern? 🙂

    • George schreibt:

      Eine Org ist dazu da die Leute die Brücke nach oben zu bekommen. Das Statistik System wird nun nicht für sich allein genommen angewendet, sondern mit dem Zweck der Org verbunden. So wird die Statistik und die Anwendung der Zustände entsprechend interpretiert. Beispiel: die Studenten Punkte sind down. Ergo geht man davon aus, daß es Umstände und „Fehler“ also Gegenabsichten gab die dies verursachten. In der Scientology geht man weiters von der Grundthese aus, daß die eigentlichen Gründe Bank-Mechanismen sind. Bank lässt sich nicht weglächeln, sondern hier kommt der Disziplin-Faktor mit ins Spiel. Es wird so viel (und nur so viel) Disziplin angewendet, dass die Bank nicht die Oberhand hat. (wenn jemand nicht auf normale Disziplin anspricht, wird diese nicht in das Unermessliche getrieben. Sprich die Person wird auf einen anderen Posten gesetzt oder entlassen) Nun werden die Gründe aussortiert im Hinblick auf die Prinzipien der Scientology und wenn möglich auch gehandhabt.
      So, wenn man das alles aus den Augen verliert (um zum Beispiel nur Geld zu machen) werden die gleichen Texte Wort für Wort angewendet. Die Studenten Punkte sind down. Disziplin wird so lang angewendet bis diese wieder oben sind. Dabei wird diese, wenn nötig, weiter und weiter angezogen, wenn die Statistiken nicht nach oben gehen. Da man zwar die Bank-Mechanismen im Auge als Ursache hat, wendet man das auch an. Aber in der Richtung, daß hier Gegenabsichten am Werk sind und natürlich derjenige, der diese hat, voll von Overts sein muss. (man vergisst dabei, daß Bank-Mechanismen keine Absichten haben. Da sind keine kleinen grünen Männchen im Kopf die Absichten haben, die es zu entfernen gilt) Aber genau das kommt nun bei dieser Sichtweise bei rum. Man versucht kleine grüne Männchen zu finden und zu eliminieren. (das meine ich nun leider ein wenig ernst. Ich kannte über Jahre einen OT 3. Sehr tolle Person. Aber irgendwann einmal sah diese kleine grüne Männchen auf dem Bett.)
      In der Scientology werden schon seit vielen Jahren kleine grüne Männchen gejagt. Wahrscheinlich auch auf den „OT“ Stufen.

      • Han Solo schreibt:

        George, ich bin auch der Meinung, daß die krankhafte Anwendung von „Ethik“ ein wichtiger Faktor war und ist für den Niedergang der Church.

        Ich habe auch den Eindruck gewonnnen, daß Leute mit Leichtigkeit in Übereinstimmung gehen mit dem, was sie gesagt bekommen (gemäß dem Buch „Scientology 8-8008“ ist zwanghafte Übereinstimmung tief auf der Tonskala ; um frei zu werden, ist NICHT-Übereinstimmung mit MEST erforderlich).

        Und ich habe beobachtet, daß sehr viele Leute rasch in eine Untertanen-Rolle geraten. Damit sind sie aber bereits in einem niedrige Ethik-Zustand. Der Ethik-Officer – oder ein Auditor – sollte sie schleunigst aus der Untertanen-Rolle heraus holen. Doch das geschieht nicht.

        Ich kann mir nicht vorstellen, daß diese fatalen Mißstände in der Church sich je bessern werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s