Don Schaul – Unabhängiger Scientologe

Brief an alle Scientologen

15. November 2012
Von: Don Schaul
Ex- Qual Sec Malmo Ideal Org
Klasse V Auditor & C/S

Eine Mitteilung an all meine Scientologen-Freunde und andere

Zustand von Zweifel: Bekanntgabe

Liebe Scientologen und Freunde,

ich schreibe diesen Brief an euch nach einer langen Zeit der Stille meinerseits. Die meisten von euch wussten nicht, was mit mir los ist oder was ich gegenwärtig tue.

Das Folgende ist meine Geschichte. Einige von euch wissen bereits davon. Es lohnt sich, es denen zu erzählen, die noch nicht damit vertraut sind.

Ich bin gegenwärtig erst 18 Jahre alt und bin ein Klasse V Auditor und Fallüberwacher (bestätigt). Ich habe auch viele weitere Kurse abgeschlossen, wie verschiedene OEC-Kurse (Organisations-Führungs-Kurs), den Hubbard Daten-Serien Auswerter-Kurs etc.

Meine Leidenschaft für Scientology begann bereits in einem Alter von 6 Jahren. Einige Jahre später habe ich Scientology als ein sehr junger Menschenrechts-Aktivist vertreten, was einen riesigen Outflow für Scientology, L. Ron Hubbard und die Menschenrechte in Israel kreierte. Ich erschien einige Male auf allen drei nationalen TV Sendern in Israel. Die meisten von euch erinnern sich an mich, als genau dieses kleine Kind.

don-schaul
Im Alter von 12 Jahren habe ich schon gewusst, dass LRHs Tech das war, womit ich in diesem Leben arbeiten wollte.

Ich habe meine Eltern davon überzeugt und sie erlaubten mir Scientology Training zu erwerben und zu machen. Das meiste davon habe ich in der Johannesburg Org, in Südafrika, gemacht.

Im Alter von 14 war ich der jüngste Case Supervisor (Fallüberwacher) auf dem Planeten.

Ich kam nach Israel zurück, sobald ich mein Training abgeschlossen habe. Ich begann damit, meine Familie zu auditieren und brachte meine beiden Elternteile die Brücke bis zur Stufe „Dianetik der neuen Ära“ hinauf.

Als ich zurückkehrte, versuchten viele Mitarbeiter mich für die Tel Aviv Org zu rekrutieren. Ich lehnte ab, da ich meine Familie auditieren wollte, um mit ihnen in einem hohen Austausch zu sein, für das, was sie für mich getan hatten.

Als ein großer Bedarf entstand, um die neue Ideale Org in Malmö (Schweden) zu eröffnen wurde der Druck, dem Mitarbeiterstab beizutreten, sehr strapaziös. Was mich schließlich zum Beitreten verleitete war: 1. Ich könnte tatsächlich zur Expansion von Scientology Organisationen beitragen, wie ich es immer wollte, 2. ich würde der Senior C/S werden und 3. dass für all meine Ausgaben von der Malmö Org Sorge getragen würde. Nur als Erinnerung an Euch: Zu dieser Zeit war ich noch minderjährig und ein Ausländer in Schweden, sodass ich mich legal nicht selbst hätte finanziell über Wasser halten können. Der dritte Punkt war von allen der kritischste, denn er betraf mein unmittelbares Überleben.

Ich trat dem Mitarbeiterstab bei, nachdem ich ein schriftliches, unterschriebenes CSW erhalten habe, mit dem Vermerk, dass die Org für alle meine Unkosten aufkommen wird.

Als ich begann, als Senior C/S zu arbeiten, wurde mir sehr bald klar, dass die Malmö Org ihr Versprechen nicht halten würde, alle meine Kosten zu tragen. Ich war wieder mal auf die finanzielle Unterstützung meiner Eltern angewiesen.

Allerdings waren meine Eltern finanziell nicht gerade gut gestellt und es fiel ihnen schwer, mich finanziell zu unterstützen. Dementsprechend bat ich das HCO Malmö, mich aus meinem Vertrag zu entlassen und mich nach Hause zurückkehren zu lassen.

Meine Anfrage traf auf eine große Mauer von Widerstand und ihre Art mich zu handhaben bestand daraus, schonungslos zu versuchen, dass ich meine Meinung ändere und mir aggressive Sec Checks (Sicherheitsüberprüfungen) zu geben, die ungefähr über 11 Intensive Auditing gingen. Um es noch schwerer zu machen, wurden mir herabwürdigende Jobs aufgetragen, wie das Putzen von Toiletten vor den Augen von Leuten aus der Öffentlichkeit und Mitarbeitern. Mir wurde gedroht, mich zum SP zu erklären, ganz zu schweigen von dem wahnsinnigen Schlafentzug, dem ich ausgesetzt wurde.

Ich habe all das, was mit mir passierte, schriftlich an das RTC geleitet, nur um eine „Bestätigung“ zu erhalten, jedoch ohne dass irgendeine Aktion stattfand.

Meine Eltern waren über meine Zukunft in Scientology besorgt und so nahmen sie die Bürde auf sich, für all meine Kosten für die Restlaufzeit meines Vertrages aufzukommen. Ich gab auf und entschied zu bleiben, bis mein Vertrag beendet war.

Später wurde ich auf die Position des Qualifikations-Sekretärs der Abteilung 5 befördert. Während ich auf diesem Posten arbeitete, erkannte ich den Mangel der Anwendung der Technologie, sowie vieler Aktionen, die nicht gemäß den Richtlinien waren. Ich habe über alles, was ich sah, Bericht erstattet. Ich musste erkennen, dass beinahe jedes Mal, wenn ich über eine dieser Aktionen Bericht erstattet hatte, das Resultat Bestrafung und zum „Cramming“ geschickt zu werden war.

Der Versuch, sich den Handlungen des Managements anzupassen forderten ihren Tribut und ich habe wiederum selbst den gleichen Druck auf andere Mitarbeiter ausgeübt.

Ich möchte mich hiermit bei denjenigen entschuldigen, die unter diesem Druck gelitten haben. Es war off-policy und pure Idiotie. Ich übernehme dafür die volle Verantwortung.

Gegen Ende meines Mitarbeiter-Vertrages startete ich auf die Staff Leaving Routing-Form [Laufzettel für Mitarbeiter, die die Organisation verlassen].

Als Teil dieser Routing-Form, sollte ich einen Sec-Check (Sicherheitsüberprüfung) für austretende Mitarbeiter erhalten. Ich leistete keinen Widerstand, ihn zu erhalten, ganz im Gegenteil – ich forderte wieder und wieder ihn zu erhalten, um die Verlängerung meines Aufenthalts in Malmö zu vermeiden. Drei Monate waren verstrichen seitdem ich meine Routing-Form begonnen hatte und ich hatte den Sec-Check immer noch nicht erhalten. Der letzte Tag kam, aber es gab immer noch keine Möglichkeit, in Sitzung zu gehen – also habe ich die Org verlassen und bin nach Hause, nach Israel, zurückgekehrt.

Der HCO Cope Officer der Malmö Org, Mr. Dor Levi, wurde mir nach Israel hinterhergeschickt, um mich nach Malmö zurückzubringen, als wenn ich eine Art Krimineller wäre. Ich stimmte nicht zu, zurückzukehren, da ich meinen Vertrag erfüllt hatte. Die Org hat ihren Teil des Versprechens nicht erfüllt, um genau zu sein. Da ich jedoch die Situation bereinigen wollte, flog ich zur AOSH UK in Saint Hill und erhielt meine Sicherheitsüberprüfung für austretende Mitarbeiter vollständig. Um nach Malmö zurückzukehren? Niemals!

Offensichtlich mochten dieses weder das Management noch die Malmö Org.

Nach allem was ich selbst gesehen und erlebt habe, kam ich zu der Schlussfolgerung, dass etwas an der Art wie wir als Scientologen, Mitarbeiter und als Management operieren, von L. Ron Hubbards Schriften abwich – sowohl in technischer als auch in administrativer Weise.

Zum Beispiel, die Staff-Leaving-Routing-Form sagt nichts darüber aus, dass ein Mitarbeiter 10 Intensive lang gesec-checked werden sollte, weil er den Wunsch geäußert hat, auszutreten – es sollten maximal 5 Stunden sein (Ref: HCO PL 28 März 1962, TERMINATION FORM).

Als Qualifikationssekretär bin ich auf eine „Versteckte Datenline“ (hidden data line) gestoßen: Wenn Auditoren und Fallüberwacher aus Flag zurückgekehrten und nicht einwilligten über die „neue Brücke“ zu sprechen, da sie eine Verschwiegenheitsverpflichtung über eine Million Dollar hatten unterschreiben müssen.

Natürlich ruft all das das Folgende hervor:

A. Eine versteckte Datenlinie entgegen LRHs Aussage, dass eine solche nicht existiert und dass alles was er entdeckt auch von ihm veröffentlicht wird. (Ref: HCO PL 16 April 1965, Ausgabe I, KSW Serie Nr. 22, „DIE VERSTECKTE DATENLINIE”),

B. Technische Herabsetzungen mit dem Etikett „veraltet“. KSW Nr. 1 wurde nicht ohne Grund an den Anfang eines jeden Scientology Kurses gesetzt. Der Richtlinienbrief „Technische Herabsetzungen“ sagt aus, dass das Etikettieren von Materialien mit der Bezeichnung „veraltet“ oder „historisch“ ein Schwerverbrechen ist.

Mehr Beispiele? Hier bitte schön:

– Mitarbeiter E.P. erhielt 11 Intensive Sicherheitsüberprüfung (Sec-Check). Der Sec-Check hat sich über einen Zeitraum von 3 Jahren hingezogen. Dessen Zweck (auf dem Programm genannt) war, „eine Krankheit zu handhaben“. Dieses ist ein Programm, das unter der Fallüberwachung des Senior C/S Europe, Mr. Alberto Bussolini gelaufen wurde. Dieses Programm wurde von zwei auf Flag ausgebildeten Auditoren, V.R. und E.G., geliefert.

Der PC E.P. erholte sich, als ein korrektes Programm von mir geschrieben und ihr geliefert wurde. Als der PC-Folder im CLO EU angesehen wurde, erhielt ich eine Korrekturanweisung (Cramming Order) mit der Aussage, dass der Sec-Check „auf die Schnelle gemacht“ („quickied“) wurde. (11 Intensive)

– Mitarbeiter, denen es untersagt ist, PC-Folder einzusehen, gingen regelmäßig ins HGC, schauten sich PC-Folder an und lasen sie, speziell zum Zweck der Rekrutierung. Wenn jemand in Sitzung äußerte, dass er kein „IAS Mitglied“ sei, wurden Daten aus seiner Sitzung verwendet, um ihn zum Spenden zu bewegen. In diese Aktivität waren die folgenden Leute involviert: Mrs. Lucky Story (Malmö CMO Int Mission I/C), Mrs. Anna Skibbe (Malmö Rekrutierungs-Projekt I/C), andere Rekruter und Registrare, sowohl aus der Malmö Org als auch von der Sea Org.

– Mrs. Lucky Story (Malmö CMO Int Mission I/C) stand regelmäßig in meinem Büro oder im Büro des Senior C/S und las laut die nächsten Anweisungen des Fallüberwachers von Mitarbeitern und PCs aus der Öffentlichkeit, währen der ED, der OES, der Dissem Sec und der Folder Page dabei standen. Dies ereignete sich mindestens 8 Mal. Diese Daten sind vertraulich (confidential) und sind per Gesetz durch das Beichtgeheimnis geschützt. Niemand außer dem Auditor und dem Fallüberwacher haben dieses Recht. Es war uns unmöglich etwas dagegen zu sagen, dass sie dieses tat.

– Der PC C.P. erhielt ihre Grade auf Flag – Grad 0 in 3 Stunden, Grad I in 2 Stunden, Grad II in 5 Stunden, Grad III in 2 Stunden und Grad IV in 4 Stunden. Sie machte diese Grade in 2011. Ich werde nicht darauf eingehen, was gelaufen wurde, aber jeder Fallüberwacher oder Auditor könnte dir mit Sicherheit sagen, dass dies Quickie Grade waren („auf die Schnelle gemachte Grade“). LRH schreibt über Quickie Grade in HCOBs und über den Schaden, die sie bei PCs und Orgs anrichten.

– Glückliche Clears die auf ihren CCRD gingen, kamen verstimmt, krank zurück und mit offensichtlichen Indikatoren für eine falsche Anzeige. Es gibt auch eine versteckte Datenlinie in Bezug auf „Past Life Clears“ (Leute, die im früheren Leben bereits Clear erreicht haben). Ich hatte mindestens 6 „Past Live Clears“ auf meinen Linien in Malmö, denen eine ordnungsgemäße Handhabung verweigert wurde (sowohl auf Flag, als auch in der AOSH EU, AOSH UK und im CLO EU.) AOSH EU: „Schickt sie nicht für den CCRD, das ist eine falsche Linie (off-line)“. Ihnen wird nicht gestattet, den Zustand Clear zu attestieren, Punkt. Sie werden einfach darauf gesetzt, die untere Gradkarte nochmal zu machen. Dies ist eine klare Verletzung der C/S Serie Nr. 123R, der CCRD Serie und vieler anderer HCOBs.

– Während eines Zeitraums von 3 Jahren, gab es nur zwei Auditoren, die sich in der Malmö Org in Ausbildung befanden. Der einzige Auditor der auf Flag komplett bis zu Klasse V Graduiert ausgebildet wurde, musste zur Wiederholung der Ausbildung zurückgeschickt werden. Die Tatsache, dass Orgs nicht in der Lage sind, Auditoren auszubilden, oder dass die Ausbildung zu lange dauert, ist ein ernstzunehmender, gewaltiger Outpoint. Nehmen wir einen HGC Auditor aus der Tel Aviv Org, T.T., als Beispiel: 4 Jahre Ausbildung in der AOSH EU und 10 weitere Jahre auf Flag, nur um als ein Grad V FPRD Auditor zurück zu kehren!

– Eine Praktikantin (Intern) schickte ihr Sitzungs-Video zum Senior C/S FSO (der ihr ein Bestanden gab) und dann ging es ans RTC zur Bestätigung und zum endgültigen Bestehen des Internships. Ihr Video blieb drei Monate in RTC stecken. Dann kam es schließlich zurück, mit einem „Flunk“ und der Aussage, dass „die Sitzung nicht schnell genug beendet wurde“, ohne Verweis auf irgendeine LRH-Referenz, noch sie zum Cramming (zur Korrektur) zu schicken. Es erübrigt sich zu erwähnen, dass dieser Intern (Praktikant) die Ausbildung für immer hat sausen lassen.

– Student P.B. auf dem Professionellem E-Meter Kurs wurde zusammen mit dem Senior C/S gerufen, um das eingereichte abschließende Video auf den großen Bildschirmen des RTC Büros zu sehen. Dies wurde gemacht, um die Größe der E-Meter Anzeige mit einem Lineal zu messen, ob es ein „small Fall“ oder ein „Fall“ war, was beides unterschiedliche E-Meter Anzeigen sind. Nimmt ein ordnungsgemäß ausgebildeter Auditor sich so viel Zeit, um die Größe einer Anzeige zu bestimmen? Wurden solche Aktionen jemals von LRH vorgenommen?

– In mindestens 20 verschiedenen Fällen – wurden die „Overrun Phänomene“, die in HCOBs beschrieben werden, komplett bei PCs ignoriert, die auf Objektiven Prozessen auf Flag, der AOSH EU oder der AOSH UK auditiert wurden. Auf einem Vortrag des Senior C/S EU auf der Fallüberwacher-Konferenz in der AOSH EU in 2011, sagte er: „Objektive Prozesse werden ohne Rücksicht auf irgendwelche Overrun-Phänomene auditiert“, ohne jedoch auf irgendeine LRH Referenz verwiesen zu haben.

Und die Liste geht weiter …

Angesichts der obigen Vorkommnisse, und vieler anderer, habe ich beschlossen eine standardmäßige Formel des Zustandes Zweifel zu machen. Und zwar, weil ich völliges Vertrauen in LRHs Technologie und in meine Bereitschaft, Scientology und ihre Expansion zu unterstützen habe. Ich habe mich mit dem Ethik Officer der Tel Aviv Org und dem OSA Repräsentanten der Tel Aviv Org, Mr. Sefi Fischler, getroffen.

Als Teil dieser Zustandsformel ist es wichtig, Daten zu sammeln, ohne Vorurteile und von jeder möglichen Quelle: tatsächliche Informationen und tatsächliche Statistiken.

Wenn man versucht, die Statistiken von Scientology Organisationen zu bekommen, wird man geschickt, sich Videos von Events anzuschauen.

Leider ist es so, dass wenn du tatsächlich versuchst, die wahren internationalen Zahlen und die Zahl gemachter Auditoren, die Zahl zufriedener Preclears oder die Zahl von tatsächlich aktiven Scientologen auf Grundlage dieser Videos zu bekommen, wird außer Kopfschmerzen nichts dabei herauskommen. Und keine wahren Daten.

Während ich dieses als ein Hubbard Data Series Evaluator (Hubbard Datenserien Auswerter) untersucht habe, war die Sache, die meine Aufmerksamkeit am meisten gefesselt hat, leider die Tatsache, dass diese Outpoints nicht von bestimmten Leuten in dieser oder jener Org kamen, wie ich früher gedacht habe – sondern, dass dies die Art ist, wie das Management auf versteckte Weise operiert, ermutigt und in diese Richtung lenkt, wie bestimmte Leute und Situationen zu handhaben sind. Wie ich es oft von dem CMO Int Mission I/C der Malmö Org gehört habe, wurden sie und ihre Mission direkt vom COB RTC – Mr. David Miscavige gelaufen. Ich musste nicht weiter schauen, um zu verstehen, was die Quelle ist.

Ich erhielt Daten von der Org, zusammen mit der Androhung zum SP erklärt zu werden, wenn ich nicht die Verbindung zu meinen Freunden abbrechen sollte. Und all das geschieht, während im gleichen Atemzug die offiziellen Sprecher der Kirche bei jeder Gelegenheit behaupten, es gäbe so etwas wie „Disconnection“ (Abbrechen der Verbindung) in Scientology nicht. Gelegentlich entschloss ich mich, die Verbindung abzubrechen und manchmal entschloss ich mich es nicht zu tun.

Das ist eine normale Sache, wenn man sich im Zustand von Zweifel befindet.

Ich sprach mit meinen Freunden, ich untersuchte und prüfte mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln, da ich das ganze Bild sehen und aus meinem Zustand herauskommen wollte.

Dieser Schritt nahm viel Zeit in Anspruch, da ich realisierte, dass ich für eine sehr lange Zeit in der Dunkelheit gelebt hatte. Es gab so vieles, worüber ich absolut nicht den blassesten Schimmer hatte, oder das mit falscher PR übertüncht worden war.

Die Org hatte ein großes Problem mit der Tatsache, dass ich entschied für mich selbst auf Informationen zu schauen, die nicht von ihnen bereitgestellt wurden. Das ist falsch, denn sie konnten mir nicht eine einzige Referenz von LRH zeigen, die es verbietet Informationen aus verschiedenen Quellen zu überprüfen.

Ich bin ein upstater Scientologe, mit einer Bilanz von über 4.000 „Gut Gemachter Auditing-Stunden“ (WDAH) im Stuhl. Außerdem kümmerte ich mich um Fallüberwachung, sowohl auf Org-Linien, als auch im Feld.

Ich beschloss die Ziele unserer Gruppe zu fördern und tat es, seit ich sehr jung war. Ich habe meine ganze Familie die Grad-Karte hinaufgebracht. Ich habe Fortschritte in Scientology seit dem jüngsten, vorstellbaren Alter gemacht und meine Zielsetzungen sind ähnlich all den anderen Mitgliedern der Scientology, die Vertrauen in die Tech haben und die die Menschheit befreien wollen.

Ich stimme nicht damit überein, dass es mir nicht erlaubt ist für mich selbst auf Informationen zu schauen, für mich selbst zu entscheiden und das zu glauben, was für mich selbst wahr ist. Ich kam zu Scientology um „zu wissen, wie man weiß“, um frei zu denken, und um die Ketten der Unterdrückung von Gedankenfreiheit zu sprengen. Das ist mein grundlegendes Recht. Und darüber hinaus, basierend auf meiner Ausbildung, glaube ich an meine Fähigkeit Daten zu untersuchen und vernünftig zu wählen, was zu tun ist, ohne Vorurteile.

Ich glaube, dass ich als Scientologe die Verantwortung habe, zu überprüfen was falsch ist, Fragen zu stellen, die Chance zu bekommen eine Veränderung herbeizuführen, diese Veränderung dann herbeizuführen, offen zu sein und fähig zu sein darüber öffentlich zu sprechen. Erinnert euch bitte daran, dass freie Kommunikation eines unserer grundlegenden Rechte als menschliche Wesen ist.

Erinnert euch: Das Endphänomen des Professionellen TR Kurses und das Endphänomen vom Erweiterten Grad 0 ist die Fähigkeit frei zu jedermann und über jedes Thema zu kommunizieren – wie unbequem dies auch sein könnte, auf allen Flows. Das sollte eine Tugend von uns als Scientologen sein! Die höchste Fähigkeit in diesem Universum ist die Fähigkeit zu kommunizieren. Damit einhergehend, verüben wir gleichzeitig den größten „Overt“ von dem LRH gesprochen hat: Da zu sein und zu kommunizieren.

Hier hast du einen Zustand von Zweifel: Zu kommunizieren oder nicht zu kommunizieren?

Ich bin ein Auditor und ein Fallüberwacher und ich werde nie aufhören einer zu sein. Ich werde immer damit fortfahren zu auditieren und andere die Brücke hinauf zu bringen, ganz gleich was passiert.

Es ist meine Absicht es an einem Ort zu machen, wo keine Unterdrückung der Rede- oder der Gedankenfreiheit herrscht und in der Standard-Tech geliefert werden kann. Ohne Störungen.

Als Scientologe bitte ich euch inständig, eure Augen zu öffnen .

Das Funktionieren von Scientology aufrecht zu erhalten, (KSW), ist die Aufgabe von jedermann, und diese Aufgabe könnte niemals von diesem oder jenem Management besessen werden. Obwohl wir alle dieses HCO PL (KSW Nr. 1) wortgeklärt haben, sündigen wir alle, indem wir dessen Anwendung einer „höheren“ Körperschaft übertragen, die das Funktionieren der Technology für uns aufrechterhalten wird.

Es geht um die Zukunft von uns allen. Wir müssen sicherstellen, dass Scientology fortbestehen, von falschen Daten und Veränderungen, die für Individuen schwer zu erkennen sind, bereinigt wird. Wir müssen sicherstellen, dass Scientology uns und denen um uns herum korrekt geliefert wird.

Beginne selbst zu schauen.

Ignoriere die Fluten von falscher PR und frage nach akkuraten Statistiken.

Es bedarf eiern Menge Konfront – das Konfrontieren des Bösen. Es ist gewiss eine schwierige Angelegenheit, dennoch nicht unmöglich.

Mache einen Schritt in Richtung auf eine bessere Zukunft für uns alle.

Fange an, zu kommunizieren. Wir KÖNNEN eine Veränderung in der Welt der Scientology herbeiführen. Es bedarf WAHRER Scientologen, um es zu tun.

Scientology und die KIRCHE der Scientology sind zwei verschiedene Dinge.

Ich wähle, ein Unabhängiger Scientologe zu sein. Ich bin unabhängig und frei von Unterdrückung.

Ich bin hier, um dich die Brücke hinaufzubringen, auf beiden Seiten. Ich werde hart daran arbeiten, sodass wir eine Brücke haben, auf der wir und fortbewegen können.

Ich werde froh sein, jede Frage zu beantworten und mit jedem über die Dinge zu kommunizieren, die mich zu dieser Entscheidung geführt haben.

Mit viel ARC,

Don Schaul
Klasse V Auditor & Fallüberwacher (bestätigt)
Voll gehuteter Qualifications-Sekretär (Goldsiegel)
Hubbard Daten Serien Auswerter
Unabhängiger Scientologe

Original-Artikel

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter Clear, David Miscavige, Ethik, IAS - International Association of Scientologists, Ideale Orgs, Independents, Int Management, RTC, Scientology Organisation, SP Declare, Statistiken, Technisches, Trennungsdurchsetzung (Disconnection) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Don Schaul – Unabhängiger Scientologe

  1. Burkhard schreibt:

    Respekt, Hammergut… 🙂 … und wiedermal Klartext gesprochen!
    Ich hoffe, dass DM dieses Jahr einen harten, ethischen Nackenschlag nach den anderen erhält. Ohne Unterbrechung. Solange, bis sich sein wahres Wesen auch für den Blindesten offenbart.
    DM ist die Quelle des Bösen.

    Don Schaul hat mit seinen Worten Recht, wenn er schreibt, dass es jedem gelingen kann, seine Augen zu öffnen und zu schauen. Er hat, wie viele vor ihm, bewiesen dass es machbar ist und dass es einem dabei gut geht.

  2. Rita Wagner schreibt:

    Supertoll, dass wir den Bericht von Don Schaul hier auf deutsch lesen können!!! Danke Feli!!
    Herzlichen Dank Don! Dein Bericht wird sicher vielen helfen, genauer hinzuschauen und vielleicht auch zu sagen: genug ist genug! 🙂

  3. Felicitas Foster schreibt:

    Dank an SKM für die Übersetzung! 🙂

    • Han Solo schreibt:

      Ja, gute Arbeit, SKM !

      • SKM schreibt:

        Danke.
        Ich fühle starke Bewunderung für Don, daher fand ich, dass seine Message auf jeden Fall auch in den deutschsprachigen Raum hinausposaunt werden sollte.
        Also: wer einen Kanal hat, bitte weiterleiten 😉

        • Han Solo schreibt:

          Stimme voll zu – das sollte verbreitet werden.

          Die vielen sehr konkreten Beispiele ( wie man Scientology NICHT machen sollte ) finde ich sehr anschaulich – und abschreckend.

        • Rita Wagner schreibt:

          🙂 Vollkommen richtig SKM! Dieser Bericht sollte unbedingt weitergeleitet werden!!

  4. Rita Wagner schreibt:

    Ganz speziell gut fand ich dieses: ‚Fange an, zu kommunizieren. Wir KÖNNEN eine Veränderung in der Welt der Scientology herbeiführen. Es bedarf WAHRER Scientologen, um es zu tun.‘
    Das ist so wahr, so einfach und damit so machbar!!!

  5. George schreibt:

    Ich möchte mal auf folgenden Satz hinweisen:
    „Um es noch schwerer zu machen, wurden mir herabwürdigende Jobs aufgetragen, wie das Putzen von Toiletten vor den Augen von Leuten aus der Öffentlichkeit und Mitarbeitern.“
    Hier kann ich eine bestimmte Geisteshaltung ablesen oder hinein interpretieren. Und genau aus diesem Grund finde ich es gut, daß Scientology so in dieser Form nicht in dieser Gesellschaft Fuß fassen konnte. Dieses Streben nach „ich bin oben“ und die anderen die unten sind müssen mir dienen ist nicht so meine erstrebenswerte Welt. Ich habe jahrelang die Welt von ganz unten (niedere Arbeiten) angeschaut. Ich finde es bemerkenswert und habe Bewunderung für jene die täglich zur Arbeit gehen und ihren Job machen. Müll wegbringen, Klos putzen, Autos bauen, in der Nacht die Güter durch die Gegend fahren usw. usw.

    • Han Solo schreibt:

      Ich sehe das auch so, George. Die „Kultur“ der Church, Leute um jeden Preis unter Kontrolle bringen zu wollen, ist unmenschlich, unnötig und völlig veraltet – das braucht die Welt nicht.

      Dies steht auch im völligen Widerspruch zu zahllosen Aussagen von LRH aus den 50er Jahren.

      Don Schaul’s Bericht ist auch einer von vielen, wo gegen LRH’s Richtlinienbrief vom 19.6.1958 verstossen wird ( im grünen HCO-Volume ) :

      „Jeder Mitarbeiter darf jederzeit von Staff gehen“.

      AUsserdem HCO PL vom 28.3.1961 : „Die von Staff gehende Person meldet sich dann bei HCO und wird bezüglich ARK-Brüchen und Withholds überprüft, und es kann angeordnet werden, dass sie auf Org-Kosten auditiert wird, aber nicht länger als 12 1/2 Stunden, vorzugsweise 5 Stunden.“

    • SKM schreibt:

      Richtig, George.
      An dem Tag, an dem ich gedacht habe „So eine Welt will ich nicht haben“, habe ich aufgehört, zu verbreiten.
      „Viele reden von einer besseren Welt – wir machen eine“ – ja, bitte, aber nicht ein 1984 Szenario, wo Leute keine Freiheit mehr haben, wo ihnen jede müde Mark aus der Tasche gezogen wird, wo nur gegen (unsichtbare) Feinde gekämpft wird und wo es keine Freiheit mehr gibt, in höhere Bewußtseinszustände hinaufzusteigen.
      Nicht mit meinen Selectees, habe ich gedacht.
      Und alle die ich jemals rein gebracht habe, sind nun auch wieder raus.

      Ron hatte Recht, als er schrieb, dass die Scientology Kirche und die Scientology Religion zwei unterschiedliche Dinge sind. Er hatte eine Vorahnung, nicht?

      🙂

  6. Hubert Scheer schreibt:

    ….ach wie leicht sich wahrheit lesen lässt!
    wieder ein stein der auflössung aus dieser richtung….
    danke don…

    gruss hubert

  7. Inomniaparatus schreibt:

    und auch hier, wenn man das liest, kann man genau erkennen was die absicht der miscavige sekte wirklich ist…….
    GELD
    UNTERDRÜCKUNG
    KONTROLLE
    ZERSTÖRUNG
    und was ich am wichtigsten finde……DAFÜR ZU SORGEN, DAS ES KEINER WIRKLICH SCHAFFT!!

  8. hmm schreibt:

    Ziatat:

    „Wie ich es oft von dem CMO Int Mission I/C der Malmö Org gehört habe, wurden sie und ihre Mission direkt vom COB RTC – Mr. David Miscavige gelaufen.“

    Zusammen mit den Beichtgeheimnisverletzungen war das mein fehlendes Bindeglied in´s obere Management. Ich kam diesbezüglich nur bis zu Walter, der die Dinger beim Staffmeeting in Berlin vorlaß. (CO CLO) Wenn also irgendwer irgendwelche speziellen Ambitionen – insbesondere auf der 2. Dyn.- hatte wie zum Beispiel ;-), so wurde er dort offen gedemütigt und am Ende von ihm als Krimineller betitelt. 80% der Publics sind nach seiner Auffassung kriminell in Berlin. Seine persönliche Aussage vor dem Staffmeeting. Mir wurde bei meinen Untersuchungen in Berlin klar, dass sich Overts immer von oben nach unten im Orgboard fortpflanzen, aber ich hatte nie einen Beweis oder Anhaltspunkt für ganz oben. Nun habe ich das fehlende Bindeglied.

    Ein SP an der Spitze setzt die Leute unter sich out Valenz, (Druck, out Tech, Androhungen etc) und die tun dieselben Overts mit ihren Junioren und diese mit ihren und immer so weiter. Ganz wie es der PTS SP Kurs beschreibt. Selbst unausgebildete Neulinge in der Div 6 wussten bald intimste Geheimnisse der Preclears in Berlin. Dieser Bericht war sehr wichtig für mich, da er meine Theorie bestätigt hat. Zwar wurde auch in den unterdrückerichsten Zeiten die Berlin Org direkt vom COB persönlich geleitet – mit täglichen Anrufen!-, aber das schien mir nie Beweis genug. Wenn aber jemand sagt es sei von ihm befohlen und dann Beichtgeheimnisse unter die Leute bringt, dann hat das eine Art Indizienbeweiseffekt. Vielen Dank für diesen Bericht!

    Ich bin übrigens im Dezember ebenfalls offiziell ausgetreten, mit mir noch 2 weitere Personen und es folgen sicher noch einige.

    • Felicitas Foster schreibt:

      Hallo hmm,
      herzlich willkommen auf dem Blog.
      Würde mich freuen, auch eure Austrittserklärungen zu veröffentlichen.
      LG, Feli

      • hmm schreibt:

        Hallo Feli, vielen Dank für deine Antwort. Ich habe meine Zweifel bereits abgeschlossen und niemanden über meinen wahren Standpunkt im Zweifel gelassen. Ich habe einen Zustand zugewiesen und für teilweise und gesquirrelte Dienste Geld zurückverlangt. Ich sehe keinen Grund einen großen Aufstand zu machen mit dem Austritt. Alle die es angeht wissen es und wissen woran sie bei mir sind.

        Fakt ist für mich folgendes. Die Einrichtung welche sich die offizielle Scientology Kirche nennt, ist in meinen Augen eine Splittergruppe der Scientology, eine sogenannte Sekte der Scientology, wie es im Duden nachzuprüfen ist. Und wer dort glaubt wir seien draußen, der sollte mal ganz schnell die Fakten prüfen und herausfinden wo er tatsächlich steht. Ganz wahrhaftig sollte er in sich gehen und für sich und jeden seiner Freunde herausfinden:
        Wann habe ich meinen letzten Brückenschritt abgeschlossen?
        Wieviel Auditing hatte ich in der letzten Woche, letzten Jahren, letzten Jahrzehnten?
        Wieviel hat es gekostet?
        Was steht dazu in HCOPL´s?
        Habe ich Verbindungstrennungen erlebt?
        Was steht dazu in HCOPL´s?
        Habe ich Beichtgeheimnisverletzungen erlebt?
        Was steht dazu in HCOPL´s?
        Wie oft habe ich jemanden ARK gebrochen für die Statistik oder wie oft wurde ich ARK gebrochen?
        Was steht dazu in HCOPL´s?
        Wieviele Clears wurden in meiner Org in den letzten 20 Jahren gemacht und wieviele Mitarbeiter haben dafür wie lange gearbeitet?
        Was steht dazu in HCOPL´s?
        Wieviele Auditoren wurden in den letzten 20 Jahren in meiner Org gemacht?

        WER WIRD MICH MORGEN AUDITIEREN?

        Was ist mit meinen anderen Nichtübereinstimmungen?
        Was steht dazu in HCOPL`s?

        Reicht es tatsächlich wenn man selbst es schafft 200-300.000 Euro zu verdienen, egal wie die Mitarbeiter oder Subunternehmer bluten oder bin ich auch für deren Brücke verantwortlich. Ist es anständig eine alleinerziehende Mutter zu kündigen, weil sie gerne selbst entscheidet, wer in der Freizeit ihre Freunde sind?

        Es ist im Endeffekt der absolute und nahezu unkonfrontierbare systematisch von OBEN angeordnete Wahnsinn, der sich nur dadurch aufrechterhält das Menschen mit guten Absichten derart verblendet werden, dass sie anfangen Schlechtes zu tun ohne es zu wissen.

        Der Zustand eines jeden einzelnen Vereinsmitgliedes ist tatsächlich Verwirrung. Sie wissen nicht einmal, dass sie draußen sind. Das ist noch viel schlimmer als einfach nur Anzufeinden oder zu verraten. Es tut mir im Herzen für jeden einzelnen weh, denn aufgrund dieser Einstellung kann ich niemandem helfen, wenn er nicht ausdrücklich danach verlangt. Mit dieser Antwort habe ich es mal wieder versucht.

        Ich verweigere dem Verein das Wort Scientology und ich verweigere den dortigen Mitgliedern die Bezeichnung Scientologe. Die Verwirrunghsformel ist relativ leicht anzuwenden.

        Untersucht doch mal gründlich alle eure Standpunkte und Einstellungen. Ihr werdet euch hinterher besser kennen und vieleicht auch euren Verein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s