Was sagt L. Ron Hubbard zu Disconnection?

LRH letter, no Disconnection - 1

Saint Hill Manor,
East Grinstead,
Sussex.

26. März 1969

Der Enquetesausschuss
über Scientology in Neuseeland

Sehr geehrte Herren,

bezugnehmend auf die Anwendung der Trennung, habe ich dieses mit dem Direktorium der Scientology-Kirche erörtert und sie haben keine Absicht diese Richtlinie wieder einzuführen, die am 15. November 1968 aufgehoben wurde.

Was mich angeht, kann ich keinen Grund erkennen, aus dem diese Richtlinie jemals wieder eingeführt werden sollte, da eine Umfrage in den englischsprachigen Ländern festgestellt hat, dass dieser Gebrauch untragbar war.

L. Ron Hubbard

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter LRH - L. Ron Hubbard, Scientology Philosophie, Trennungsdurchsetzung (Disconnection) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Was sagt L. Ron Hubbard zu Disconnection?

  1. Burkhard schreibt:

    … als großes, bzw. als riesiges Plakat (Giganto) direkt gegenüber jeder Org aufbauen, sodass jeder Staff und Public mit den Augen darüber „stolpert“ und hängen bleibt!
    … und nachts mit Beleuchtung!
    Bei Zweifel und Nichtverstehen fragen Sie Ihren Independent und Independent… 🙂

    Feli, einfach klasse diese Veröffentlichung. Herzlichen Dank.
    🙂 🙂

  2. SKM schreibt:

    Sehr schön,

    während diese Information den Kirchenscientologen vorenthalten wird, gibt es einen weiteren, in jeder Org befindlichen Nachweis für den Reform Code, sowie einen Hinweis auf die obige Information von LRH.

    Im „Grünen“ Admin Dictionary (Modern Management Technology Defined) auf Seite 440 finden wir den folgenden Artikel (direkt aus dem RJ 1968, der ebenfalls „verlorengeganges“ Material ist):

    REFORM CODE, the Reform Code of Scn. 
    We sent out mailings and we received back anything
    that people thought that should be corrected. This
    resulted in reform code in which the sec checks
    were cancelled and all old folders on this have been
    burned and disconnection is cancelled as a relief to
    those suffering family oppression. It's no longer
    required in SP orders and the person has to
    handle. The fair game law was cancelled and the
    prohibition against writing down a recording of
    professional materials was made and this was
    actually the extent of the Reform Code.(Ron's
    Journal 1968)
    

    übersetzt etwa:

    REFORM-KODEX, der Reform Code der 
    Scientology.
    Wir haben Sendungen (Mailings) rausgeschickt und wir 
    haben alles zurückbekommen, von dem Leute dachten, 
    dass es korrigiert werden sollte. Dies resultierte im Reform-
    Kodex, in dem die Sec Checks (Sicherheitsüberprüfungen)
    aufgehoben wurden und alle alten Akten (Folder, Fallakten), 
    die damit zusammenhingen, wurden verbrannt und Disconnection, 
    um jenen eine Erleichterung zu verschaffen, die unter einer 
    familiären Bedrückung litten, wurde aufgehoben. Es ist in 
    SP Orders nicht mehr vorgeschrieben und die Person soll 
    handhaben. Das Fair Game Law (zu dt. etwa "Freiwild Gesetz") 
    wurde aufgehoben und ein Verbot gegen das Aufschreiben von 
    Aufzeichnungen professioneller Materialien wurde gemacht und 
    das war tatsächlich die Erweiterung des Reform-Kodex. 
    (Ron's Journal 1968)
    

    Ron’s Journal 1968 ist ein toller Vortrag.
    In der ungekürzten Fassung gibts am Ende die Bekanntmachungen und Statistiken des Jahres 68.
    So viele Orgs und AOs wurden innerhalb des Jahres aufgemacht, dass Miscavige noch nicht mal mit seinen Computer-Animationen (das einzige, was er fabrizieren kann) hinterher kommen könnte.
    Das war Expansion!
    Und 1000 Clears in einem Jahr!

    • Burkhard schreibt:

      Dazu habe ich eine Idee: Eine deutsche Fassung davon, nebst der englischen und den Statistiken vor den Orgtoren jedem Ein- und Ausgehenden in die Hand drücken.

      Die neu Hereingekommenen der letzten Jahre hatten und haben eigentlich nur geringe Chancen die Wahrheiten heraus zu finden und den Squirrel zu erkennen.
      Sie kennen nur die Welt von Miscavige und sind schon indoktriniert und voreingenommen, bevor sie so richtig das „Licht der Welt“ erblicken.
      Versetzt man sich mal in ihre Situation, so ist es gar nicht einfach einem „unkenrufenden“ Independent gegenüber bereit zu sein, ihm zu zuhören.
      Wie soll man das auch Anfangs überblicken und verstehen können?

  3. Roger from Switzerland Thought schreibt:

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  4. Rita Wagner schreibt:

    Für diejenigen, die die Echtheit dieses Briefes anzweifeln sollten: ich kann zwar die Echtheit nicht nachweisen, doch besitze ich in der Tat noch einen Brief von LRH aus 1985 – der Briefkopf ist identisch. Mein Brief ist ’nur‘ mit Ron unterschrieben, da es ein persönlicher Brief war, doch auch diese Teilunterschrift sieht identisch aus!!
    Ausserdem sieht auch der Inhalt LRH sehr ähnlich!!
    Frohe Feiertage für Euch alle und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 🙂 🙂 🙂

  5. Chris schreibt:

    Wer einiges von LRH studiert hat und die Gepflogenheiten innerhalb der Scientology Kirche(n) kennt, weiß: Es ist ja nicht das erste Mal, daß Anweisungen von COB oder von Vorgesetzten generell über LRH-Richtlinien gestellt werden. Somit wird eines klar: Wer noch in der Kirche ist, ist a) nicht trainiert genug, es zu erkennen, b) hat zu wenig Profil, dagegen aufzumucken und als Resultat davon raus-declared zu werden oder c) ist ein hoffnungsloser Optimist und glaubt immer noch daran, daß er stillschweigend von seinem Posten aus die Kirche weltweit verändern kann.
    Aber wie Ron so schön in einem Vortrag über Organisation sagt: Der Grashüpfer nimmt Anlauf und versucht, mit einem Sprung auf den Ball den Ball in die richtige Richtung ins Rollen zu bekommen. Aber wahrscheinlicher, als dass er den Ball tatsächlich ins Rollen bringt, ist, dass er selbst vom Ball überrollt wird. Fazit: Bleib weg von Organisationen wie diesen! Es gibt noch anderswo Spiele, bei denen wirklich jeder gewinnt!

  6. Roger from Switzerland Thought schreibt:

    Was Scientologen alles sagen:

  7. Burkhard schreibt:

    Ich denke, dass die Botschaft i. o. veröffentlichten Text für sich spricht.
    (Selbst wenn der Brief nicht von Ron wäre, so kommt doch ganz klar Vernunft zum Ausdruck. Und das ist das Entscheidende.)
    Eigentlich dürfte es jetzt nicht mehr sooo schwer sein, etwas mehr Sauerstoff in die oberen Regionen zu pumpen :), um das eigene Stillschweigen zu reduzieren. Zumindest sich selbst gegenüber einzugestehen, dass etwas fürchterlich schief laufen „könnte“.

    Trotzdem, Gedankenkontrolle ist nicht leicht zu überlisten, wenn man überzeugt ist, dass man erpressbar ist. Schließlich schwebt der geglaubte drohende Verlust der eigenen Brücke wie ein Demoklesschwert über dem eigenen Kopf. Insofern verhalten sich viele in der Zukunft nicht anders als der, der Angst vor dem Verlust seiner „Freiheiten“ hat. Was immer auch diese Freiheiten für ihn bedeuten mögen!
    Aber Wahrheit ist nun mal so ein kleines, lästiges Ding, welches sich nicht abschütteln lässt. Ebenso will einem der Sinn und das Gespür für Wahrheit nie so richtig verloren gehen. Wirklich unbequem (gelegentlich) :), aber meistens von Vorteil.

  8. Inomniaparatus schreibt:

    klasse… klasse… klasse… veröffentlichung….hab mir die kopiert. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s