Geschichte über LRH

Tolle Geschichte über LRH

In 1979, auf dem TRs-Pilot, fragte ich LRH nach seiner Meinung über eine Beobachtung, die ich gemacht hatte. Zehn Tage später tauchte ich aus der daraus resultierenden Trainingsanweisung wieder auf, die er für mich geschrieben hatte. Mein Leben hatte sich für immer verändert. Seine Anweisung läutete genau genommen meine Ankunft als ein Scientologe in diesem Universum ein.

Ron ließ mich ausgiebig die Abschrift eines Vortrages wortklären, den er in den 50ern mit dem Titel „Was ist Scientology?“ gehalten hatte. Eine überarbeitete Version dieses Vortrags wurde später in den Professionellen TRs-Kurs aufgenommen („Scientology und Effektives Wissen“), und ich bin sicher, dass das wegen des Effekts passierte, den er auf mich hatte und nach dieser Anweisung auf andere Studenten.

Ron war wie üblich meisterhaft in seiner Einschätzung der Anstrengung, die benötigt wurde, um die Botschaft durch eine Granitschale zu bekommen, die meine „Know-Best“-Haltung darstellte. Er wies mich an den Vortrag drei Mal anzuhören. Zwischen jedem Anhören des Vortrags, las ich die Abschrift meinem Twin laut vor, der nach dem Wort suchte, das ich nicht oder inkorrekt verstanden hatte – mit jedem Zucken, Krampf, Schlucken oder Gelächter. Mitten in dem dritten Durchlauf fiel der Groschen (ich hatte eine Erkenntnis, die dieses Studieraufgabe durchaus rechtfertigte):

„Die Dinge, von denen ich sage, dass sie wahr sind, sind nicht wahr, weil ich euch sage, dass sie wahr sind, und wenn irgendetwas, was ich euch sage oder euch jemals gesagt habe, zeigt, dass es von der Beobachtung des Individuums abweicht – sofern es sich um eine gute Beobachtung handelt – dann ist es nicht wahr. Egal ob ich gesagt habe, das es wahr sei oder nicht! Versteht ihr?“

Der Damm war gebrochen. Ich realisierte, dass ich aufgehört hatte selbst zu schauen und ich warte bis Ron – oder irgendjemand – mir sagte, was ich sehen sollte. Jemand anderer war immer für KSW verantwortlich. Es war immer jemand anderes Hut mir die korrekte Tech zu besorgen und dafür zu sorgen, dass sie korrekt angewandt wurde. I war das Opfer meiner eigenen Ehrfurcht für die Tech geworden. Ich verursachte meine eigene Ausbildung nicht, sondern „wartete auf Anweisungen von denen, die es besser wussten“.

Plötzlich war es anders. Ich war Ursache. In dem Moment war ich ein Scientologe.

Es war eine Erleichterung und eine Freude aus dieser Selbstabwertung meiner eigenen Fähigkeit zu beobachten herauszukommen, jegliche und alle Vias von meiner Kommunikationslinie zu dem, was ich beobachtete, zu entladen und mich in einer neuen Zeiteinheit wieder mit dem Ehren-Kodex einzulassen, mehr als nur eine interessante Sache zum Lesen, sondern als ein grundlegendes Werkzeug mit dem ich meine eigene Erlösung erlangen würde.

An diesem Tag realisierte ich, dass der Weg zu Freiheit nicht Scientology ist, sondern die eigene korrekte Duplikation und Anwendung von Scientology. Dieses erfordert den eigenen Ehren-Kodex im festen Griff zu haben.

Das ist ein gutes Motto: „Ja, obwohl ich durch das Tal der Schatten des „Know-Best“ wandere, fürchte ich nichts Böses, denn ich verliere meinen Kopf nicht und halte gut an meinem eigenen Ehrenkodex fest!“

Das Erzählen dieser Geschichte wurde durch die Tatsache inspiriert, dass ich an diesem Morgen eine E-Mail von einem Fremden erhielt, die über eine andere Fremde sagte: „Bitte lösche … von deiner „Linked-In“-Seite. Sie verbreitet Entheta über die Kirche.“ Meine Antwort:

„Wer bist du, und wo sind deine Beweise, und auf welcher Richtlinie operierst du? Es ist für mich abschreckender, dass du meine Kommunikationslinien überwachst, als das was auf ihnen sein mag.

„Welchen Gesichtspunkt hast du, der dir die Legitimation gibt zu entscheiden wen und wen ich nicht auf meinen Kommunikationslinien haben sollte, oder dass die Information auf ihnen fundiert ist oder nicht?
Hast du einen Spiegel an deiner Wand, der dir unterbreitet wer der gerechteste von allen ist, oder gibt es irgendjemanden in deinem Ohr, der dir erzählt was deine Wahrheit ist und du, als guter Samariter, eilst mir diesen Gesichtspunkt mitzuteilen?

„Verbreitete Paul Revere Entheta, als er vor der Invasion der Briten warnte? Die Briten mögen das so gesehen haben, aber die wachsende Bande von Patrioten, die die Vereinigten Satten von Amerika wurden, tat das nicht.
Erzählte diese Person die Wahrheit über ein Thema, das in sich selbst Entheta war und enthüllt werden musste? Diese würde dem Ganzen einen anderen Anstrich geben. Oder vielleicht ist sie nur psychotisch – aber dieses sind MEINE Kommunikationslinien und ich habe die Hoheitsgewalt über sie und das Recht mich selbst zu entscheiden.

„ Bitte vergib mir meine Fragen, aber wenn ich aufgrund jeder Bitte springen würde, um eine Hohlraumuntersuchung vorzuschlagen, wäre ich eine o-beinige Figur in Orwells „1984“. Dein Ersuchen in sich selbst ist die Definition von Entheta, da es meine Inkompetenz unterstellt – und eine düstere und bedrohliche Überwachung von einem Big Brother, der „Homeland Security“ oder irgendeiner anderen ähnlichen Dramatisation.

„Da du die Aufgabe übernommen hast mir zu erzählen, mit wem ich oder mit wem ich nicht kommunizieren kann, stelle mir bitte die oben genannten Fakten und Legitimationen zur Verfügung, die du vorbringst. Für Anfänger: Ich vertraue darauf, dass ihr auf den Themen des Verstandes, der anti-sozialen Persönlichkeit und der korrekten Anwendung der Richtlinien unserer Kirche besser trainiert werdet als ich.

„ Danke dafür, was ich als gute Absicht deinerseits ansehe. Deine Antwort oder der Mangel an einer, wird Bände sprechen.“

Zu seiner Ehre, war seine Antwort eine Entschuldigung, da seine Kommunikation vollständig auf Hörensagen beruhte. Davon geht heute eine Menge um.

Abschließend, da es nicht das erste Mal ist, dass ich eine solche Mail in den vergangenen Monaten erhalten habe, LRH hatte eine grundlegende Richtline für seine SO #1-Linie: „Jede Post, die an mich adressiert ist, soll auch von mir empfangen werden.“ Selbst, wenn du zur unterdrückerischen Person erklärt worden warst, konntest du an Ron schreiben.

Ich denke, das ist eine hervorragende Richtlinie und wenn ich anfange so viel Post zu erhalten, dass die Menge mir den Korrespondenz-Hut herunterschlägt, werde ich das machen, was LRH gemacht hat und anderen Leuten beibringen diese Kommunikation so zu handhaben, wie ich sie handhaben würde: mit Respekt und Offenheit und der Absicht zu einem höheren Punkt von ARK zu gelangen. Und ich werden die Kommunikation abschneiden zu dem, was ich selbst als Entheta erachte, da ich dem Training vertraue, das ich in der PTS-Tech hatte.

Aber ich behalte mir das Recht vor, dass ich diese Entscheidung selbst treffe und Kommunikation handhabe wie ich es angebracht finde.

LRH mag nicht länger physisch unter uns weilen, aber sein Leitbild lebt in seinen Materialien.

Wir sollten diese alle gut hüten und insbesondere in diesen Zeiten. Wenn es für dich nicht wahr ist, gemäß deinen eigenen Beobachtungen, ist es nicht wahr.

Alles Liebe,
Mark Shreffler

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter Gewinne, LRH - L. Ron Hubbard, Mark Shreffler, Technisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Geschichte über LRH

  1. SKM schreibt:

    Very impressive!

    Wie Du den DM-Bot gehandhabt hast war erste Klasse!

  2. Hubert Scheer schreibt:

    “ An diesem Tag realisierte ich, dass der Weg zu Freiheit nicht Scientology ist, sondern die eigene korrekte Duplikation und Anwendung von Scientology. Dieses erfordert den eigenen Ehren-Kodex im festen Griff zu haben“.

    was für eine aussage: SUPER!!!
    mark, deine niederschrift sagt genau aus um was es geht!
    deine worte sind meine worte-DANKE!!!

    lg
    hubert

  3. Burkhard schreibt:

    Ich wünsche mir noch mehr solch persönlicher Erlebnisse und Geschichten mit LRH. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s