Bücher: Die ursprüngliche Form

Ein Artikel von Worsel

Buch: Einführung in die Ethik der Scientology

Die Neuausgabe von LRH-Büchern von 2007  beginnt in jedem Band mit folgendem Statement: „An den Leser – Dieses Buch wird in seiner ursprünglichen Form vorgelegt …“

Bitte beobachte selbst.

Die erste bemerkenswerte Beobachtung ist die Änderung des Titels. Aus

Introduction to Scientology Ethics

(“Einführung in die Ethik der Scientology”) von L. Ron Hubbard ist jetzt

L. Ron Hubbard, Introduction to Scientology Ethics

(„L. Ron Hubbard, Einführung in die Ethik der Scientology“) geworden.

Die Aussage, dass “dieses Buch in seiner ursprünglichen Form vorgelegt wird ist überraschenderweise vollkommen richtig, denn das Buch “L. Ron Hubbard, Introduction to Scientology Ethics” gab es ja bisher noch nicht, es ist vollkommen neu und ursprünglich. Dieser Satz könnte in jedem Buch stehen, welches zum ersten Mal herausgegeben wird. Auch das Buch von 1968 wurde „in seiner ursprünglichen Form vorgelegt“!

Die wichtigere Frage ist: Warum macht sich jemand die Mühe, dies zu sagen? Die Vermutung drängt sich auf, dass der Leser mit dieser Aussage die Behauptung vorgetäuscht werden soll, dass es sich um eine ursprüngliche, jetzt wiederhergestellte Form von „Introduction to Scientology Ethics“ handeln würde.

Neben der Ähnlichkeit des Titels muss man auch die zahlreichen Aussagen in der Werbung und in den Reden von Herrn David Miscavige mit in Betracht ziehen, die darauf abzielen, dass ein ursprünglicher Zustand der Bücher, teils wie er noch vor ihrer ersten Erscheinung bestand, wiederhergestellt worden sei. Diese Aussagen treffen unmöglich auf dieses Buch zu. Das Statement „Dieses Buch wird in seiner ursprünglichen Form vorgelegt…“ ist ein Versuch einer bewussten Täuschung zu werten.

Die ursprüngliche Umfang von 75 Seiten ist nun auf 512 Seiten (im Englischen) angeschwollen. Und das, obwohl der ersten Aufsatz „Der Zweck von Ethik“ in dem Buch von 2007 überhaupt nicht mehr enthalten zu sein scheint.

Dieser fehlende Aufsatz, “Der Zweck von Ethik”, ist aus Auszügen des Vortrages “Organisation und Ethik” vom 18. Mai 1965 zusammengestellt worden, stammt also durchaus von L. Ron Hubbard. In der Ausgabe von 1980 war dieser Aufsatz noch enthalten, in der von 1989 bereits nicht mehr.

Buch: Die Probleme der Arbeit

Auch hier lautet das erste Statement: „An den Leser – Dieses Buch wird in seiner ursprünglichen Form vorgelegt …“

Derselbe Bauernfängertrick, wie bei dem obigen Buch: Zwei unterschiedliche Titel, „ die jedoch so ähnlich sind, dass sie leicht verwechselt werden können. Da das Buch von 2007 unter dem Titel

„L. Ron Hubbard, Die Probleme der Arbeit“

erscheint, ist es ein neues Buch und wird somit „in seiner ursprünglichen Form vorgelegt“. Auch das rechte Buch,

„Die Probleme der Arbeit“

von L. Ron Hubbard, wurde damals „in seiner ursprünglichen Form vorgelegt“.

2007, 197 Seiten                                                        1956, 72 Seiten
„L. Ron Hubbard, The                                              „The Problems of Work”
Problems of work“

Diese Seite fehlt in der Ausgabe von 2007. Bitte beachte, dass zwei der genannten Bücher nicht mehr verfügbar sind. Das The Co-Auditor’s Manual of Scientology wurde aufgetrieben.
A Summary of Scientology konnte bisher noch nicht gefunden werden. Wenn jemand eine Kopie davon hat, bitten wir um Benachrichtigung.

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, GAK - Golden Age of Knowledge - The Basics etc., LRH - L. Ron Hubbard, Worsel abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bücher: Die ursprüngliche Form

  1. Worsel schreibt:

    Danke an alle, welche die obigen Bilder der alten und neuen Ausgaben beigesteuert haben. 🙂

  2. Han Solo schreibt:

    Hier ein paar ergänzende Fakten zu dem schönen Artikel :

    # In den USA gab es lange Zeit ein Copyright (Urheberrecht), das 60 Jahre lang die Rechte sicherte. Danach war ein Werk nicht mehr geschützt. Das Dianetik-Buch von 1950 kann also ab 2010 von jedermann gedruckt und verkauft werden. Wenn man ein Buch verändert und neu heraus gibt – so wie es 2007 mit vielen Hubbard-Büchern geschehen ist – dann beginnt die Frist des Urheberrechts natürlich neu. Das wird auch Miscavige (der ja stets von Top-Anwälten beraten wird) nicht neu sein.

    # Jack Horner wird zunächst noch ein willkommener Autor gewesen sein, als er „A Summary of Scientology“ schrieb. Aber später war Hubbard offenbar zutiefst verärgert über ihn, und es erscheint mir naheliegend, dass seine Schrift gründlich beseitigt wurde – und daher kaum aufzutreiben ist. So schrieb Hubbard im HCO Executive Letter 27 September 1965 „Amprinistics“ :

    „Die neuesten Squirrels sind eine Gruppe, die von einem ehemaligen Angestellten in England angeführt werden, der wegen Homosexualität und Diebstahl entlassen wurde. Zu ihm gesellte sich prompt ein Amerikaner, der einmal aus Gründen der 2. Dynamik ausgewiesen wurde, und der von seiner Frau und seinen Kindern weglief …“

    „Jeder von ihnen ist Freiwild (fair game), kann verklagt oder schikaniert werden. Horner kann aus jedem Commonwealth-Land oder aus England ferngehalten werden, da er Gegenstand einer Ausweisung aus England war, und seine Akte im Aussenministerium wieder auf Interesse stösst.“

    „… Jedes Treffen, das sie abhalten, sollte durcheinander gebracht werden. Die Namen aller teilnehmenden Personen sollten eingesammelt und sie sollten als SP benannt werden, da sie Scientology verlassen haben. Diese Leute sind SP, weil sie versuchen, Auditing zu vermeiden und ihre Withholds zu behalten.“

    # Bemerkenswert ist RTC Executive Directive 450 6 Sept 1991 :

    „… im April 1987 begannen wir mit einer Strategie, alle Materialien der Scientology Gradkarte zu standardisieren und für alle erhältlich zu machen. Der Plan war :

    1. Alle Materialien mit den ursprünglichen Manuskripten von Hubbard zu vergleichen und alle Auslasungen oder Abänderungen zu beheben, die sich über die Jahre hinweg irrtümlich oder durch die Hand eines SP eingeschlichen hatten.

    Dies ist das erste Mal in der Geschichte, dass alle Materialien der Gradkarte jemals erhältlich waren, vollständig und komplett GEMÄSS SOURCE.“

    Dieser Text wurde 1991 von Miscavige selbst unterzeichnet. Wieso 16 Jahre später alle Bücher als vermurkst bezeichnet wurden, ist mir unbegreiflich – ausser aus dem von mir oben genannten Grund.

    • Worsel schreibt:

      Danke für die Informationen.

    • Heimdal schreibt:

      Es ist nicht richtig, dass die Copyrights am Dianetik-Buch ausgelaufen sind. Der US- amerikanische Copyright Act wurde mehrmals verändert, und zwar im Wesentlichen rückwirkend wirksam, so dass dort wie anderswo jetzt die 70 Jahre nach dem Tod des Urhebers als Zeitdauer gelten. Allerdings mussten bei der Umstellung gewisse administrative Regeln eingehalten werden, was von Seiten der Kirche möglicherweise versäumt wurde. Das hätte aber leider keine Auswirkung auf die Rechtslage in Deutschland, hier gilt unabhängig von der Lage in den USA 70 Jahre post mortem auctoris für alle Werke LRHs.
      Richtig ist aber, dass hinter dem scheinbar zwanghaften Verändern von Inhalten von LRH-Büchern und anderen Werken möglicherweise Methode steckt: Geschützt mit neu laufendem Urheberrecht ist dann nicht das ganze neu erschienene Werk, sondern nur die neuen Bestandteile.

      • MOB schreibt:

        Es gibt in Deutschland gar kein Copyright im Sinne des Amerikanischen Rechts.
        In Deutschland ist der Urheber der Urheber und er bleibt der Urheber! In der Praxis
        sieht dies folgendermassen aus. In der Regel tritt ein Autor (Schriftsteller, Musiker, Komponist) das RECHT zur VERVIELFÄLTIGUNG und somit zur Verbreitung an einen VERLAG ab. Und in der Regel (wenn der Autor eine Kuh ist die man melken kann) ist der Verlag daran interessiert diese Rechte bis zum Ablauf der Urheberrechtsfrist zu bekommen, also bis 80 Jahre nach dem Tod des Autors!!!!
        Ein Autor wird in der Regel darauf einsteigen, wenn er Geld verdienen will, da der Verlag am längeren Hebel sitzt. Das Recht zur Verfielfältigung ist in Deutschland nicht an verschiedene Versionen des Textes gebunden.
        Der Autor selbst kann deshalb keine eigenen Versionen, oder Originaltexte drucken und verbreiten. Wenn der Verlag seine Arbeit nicht macht, keine Bücher bewirbt und verkauft, ist der Autor angeschissen. Will heissen er kann sich auf sein Urheberrecht ein EI backen. Entscheidend in Deutschland ist: Wer hat das Recht zur Vervielfältigung!

        Das ganze wird so verrückt dass ein Musiker der seine eigenen Titel live spielt sogar GEMA Gebühren zahlen muss *loool
        Wenn du heute einen Kopierer kaufst, dann wird ein Teil des Kaufpreises an die VW-
        oder VWG (Verwertungsgesellschaft WORT), weitergeleitet weil die davon ausgehen dass mit dem Kopierer irgendwann in gewissem Ausmass, geschützte Werke kopiert werden, (Buchseiten). Streng genommen ist das illegal, aber es ist nicht überprüfbar.

  3. George schreibt:

    Ich habe mal ein Interview von Van Helsing mit einem Freimaurer angeschaut. Der hat so einiges erklärt wie es da so zu geht und über die Symbole die verwendet werden. Das neue Cover vom Ethik Buch 2007 ist eigentlich genau so wie ein Freimaurer Tempel ausschaut. Die Säulen und davor auf dem Stuhl sitzt der Boss der Loge.
    Vielleicht nur Zufall. Vielleicht auch nicht.
    Das sollte jetzt nicht bedeuten oder andeuten dass Scientology was mit Freimaurerei zu tun haben könnte aber jemand hat vielleicht diese Symbolik eingebaut um den Aspekt des absoluten Gehorsams zu betonen. Ist ja auch faktisch so. Es wird gegenüber Ethik absoluter Gehorsam eingefordert.

  4. Burkhard schreibt:

    Danke an Worsel und Han Solo…. :).
    Es wird wohl eine Menge Arbeit und Zeit kosten, all diesen Bockmist zu entfernen. Ich mag garnicht so recht daran denken, so rein gefühlsmäßig. Es ist irgendwie fast schon überwältigend, einen solchen Misthaufen zu konfrontieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s