Folter als religiöse „Freiheit“

Sich Freiheiten herausnehmen unter dem Deckmantel von Religion

erschienen auf Martys Blog am 20. Februar 2012

Als Mike Rinder und ich zuerst die Berichte der absurden Erklärung lasen, die von David Miscaviges in San Antonio ortansässigem Anwalt, George Spencer, am Freitag, den 10. Februar während Miscaviges Santa Anna-hafter Kapitulation verlesen wurde, bemerkten wir beide unabhängig voneinander verräterische Anzeichen, dass diese von David Miscavige persönlich verfasst worden war.

Jetzt liegt die Abschrift dieses Prozess-Tages vor und jene Vermutungen haben sich größtenteils bestätigt.

Eins der Anzeichen, dass die Worte direkt aus der Feder von Miscavige stammten, sind die hinterlistigen Verleumdungen und Beleidigungen von L. Ron Hubbard und Scientology, die ins Feld geführt werden.

Vor mehr als zwei Jahren stellte ich auf diesem Blog fest – möglicherweise in dem Bereich der Kommentare, dass Miscaviges Verteidigung zu den Behauptungen von mir, Amy, Tom und Mike über das Loch in Miscaviges Scientology AG Hauptsitz darin bestand, L. Ron Hubbards Richtlinien durch und durch für seine Verbrechen verantwortlich zu machen. Das Folgende sind die von Miscavige inszenierten Antworten auf die ursprünglichen Zeugenaussagen in den „Tampa Times Truth Rondown-Serien“  über Miscaviges umfassende schwere und gefährliche Körperverletzungen, Freiheitsberaubungen und psychische Folter, die auf einer Stufe mit dem Abu Ghuraib Gefängnis [Anm. des Übersetzers – Definition auf Wiki hier]

Sprecher der Kirche bestätigen, dass Manager in Pools geordert oder zu Gruppen-Beichten versammelt wurden. Es ist Teil des „kirchlichen Rechts-„Systems, dass die Kirche auf die Personen anwendet, die ihre Arbeit mangelhaft ausüben.

… Die Sea Org ist „eine Truppe von zähen Teufelskerlen,“ sagte der Kirchensprecher Tommy Davis, mit seiner 18-jährigen Zugehörigkeit ein Veteran der Gruppe.

„Die Sea Org ist keine Demokratie. Ihre Mitglieder stimmen mit einem Mann mit Namen L. Ron Hubbard überein. Sie folgen seinen Richtlinien … und wir befolgen diese bis aufs i-Tüpfelchen, buchstabengetreu, bis hin zu den Satzzeichen. Und wenn du damit nicht übereinstimmst und du es nicht magst, gehörst du nicht dazu. Dann gehst du.“

[Hier gibt es im Original einen Hinweis auf einen Teil eines Videos mit Tommy Davis.]

Nun denn, der 10. Februar 2012 demonstrierte, dass Miscavige seinen Standpunkt noch nicht verändert hat und dass er keine Ethik-Veränderung gezeigt hat – tatsächlich verschlechtert er sich. Alles beim Alten, nur unterschwelliger und versteckter. Bitte lest den folgenden Abschnitt der Anhörung der David Miscavige Kapitulation vom 10. Februar:

Wir sind sehr besorgt, dass die Beklagten die Gerichtsverfahren benutzt haben, um dieses Gericht in fundamentale kirchliche Angelegenheiten zu verstricken, was unter dem ersten Zusatz zur Verfassung hätte vermieden werden sollen. Vor über einem Jahrhundert hat unser Oberstes Gericht der Vereinigten Staaten klargestellt, dass Gerichte darauf verzichten müssen solche Angelegenheiten, die kirchliche Disziplin anbelangen, zu untersuchen. In dem Verfahren die Hosanna-Tabor Evangelisch-Lutherische Kirche und Schule gegen EEOC bestätigte der oberste Gerichtshof tatsächlich erst letzten Monat mit einer einstimmigen Entscheidung nochmals das Verbot der rechtlichen Einmischung in religiöse Freiheiten und die Vollmacht die Angelegenheiten von Disziplin, Glauben und interner Organisation zu bestimmen. Das war am 12. Januar diesen Jahres. Und das Verfahren am gestrigen Tag hat dagegen verstoßen.

So ist es, wie David Miscavige einen Tag von Debbie Cooks Zeugenaussage charakterisiert, an dem sie Freiheitsberaubung, schwere und gefährliche Körperverletzung, Folter und Entführung beschreibt, die alle auf Anweisung von David Miscavige ausgeführt wurden.

„Fundamentale kirchliche Angelegenheiten“, „Kirchendisziplin“, „Disziplin, Glauben und interne Organisation“, und – setzt euch hin, wenn ihr noch nicht sitzt – „religiöse Freiheiten.“ Um sich auf das Gesetz zu berufen, das Miscaviges Anwalt zitierte, muss die Kirche behaupten, dass das Verhalten, das Debbie bezeugt hat, auf den Schriften der Scientology beruht (rechtlich definiert als die schriftlichen und aufgezeichneten, gesprochenen Worte L. Ron Hubbards bezüglich Scientology).

Unabhängig davon, dass Miscavige, nicht Debbie Cook, die Auseinandersetzung vors Gericht gezogen hat (und damit das Verhalten, von dem er sagt, das es nicht ins Gericht gehört). Unabhängig davon, dass sein sachlicher Zusammenhang zwischen L. Ron Hubbards Schriften und seinem skrupellosem Verhalten nicht nachvollzogen werden kann. Unabhängig davon, dass selbst wenn er es könnte, der zitierte Fall des obersten Gerichtshofs die geschilderten Aktivitäten, die von Debbie bezeugt wurden, unmöglich decken kann. Beachte jedoch, was dieser Soziopath tut.

David Miscavige ist gezwungen ein dickes Paket an Spenden von Gemeindemitgliedern auszugeben, um einen Typen mit dem Ruf, den Spencer genießt, dazu zu bringen einem Gericht ohne mit der Wimper zu zucken zu sagen, dass  FOLTER, ENTFÜHRUNG, FREIHEITSBERAUBUNG, STALKING UND SCHWERER UND GEFÄHRLICHER KÖRPERVERLTZUNG der STANDARD von L. RON HUBBARDs RELIGIÖSEN PRAKTIKEN der SCIENTOLOY sei und damit tabu, um von einem Gericht gehört zu werden, geschweige denn darüber zu urteilen.

Miscavige möchte das Kapital der religiösen Anerkennung, um die wir Jahre gekämpft haben, benutzen, um seine abscheulichen, fortgesetzten Verbrechen vor einer genauen Untersuchung zu schützen. Noch grundlegender, Miscavige möchte – wieder einmal – L. Ron Hubbard den Wölfen zum Fraß vorwerfen.

Eine Spur im Sand – tatsächlich.

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, Mark (Marty) Rathbun, Verbrechen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

44 Antworten zu Folter als religiöse „Freiheit“

  1. Burkhard schreibt:

    So langsam wird mein Durchblick klarer. Vielen Dank für diese informative Übersetzung!!!
    Sollte es DM gelingen, sich in Zukunft hinter der Entscheidung des Obersten Gerichtshofes zu verstecken, bleibt uns Scientologen nur zwei Wege offen: Weiterhin seine Knute im Nacken spüren oder ihn interdisziplinär in die Wüste schicken.

    Trotz allem drängt sich da eine Frage auf. Hat die Entscheidung des Obersten Gerichtshofes insofern Grenzen, daß sie das Recht auf Wahrung der grundlegenden Menschenrechte unwirksam macht? Diese Entscheidung versucht DM zu einem „Persilschein“ zu pervertieren damit er ungeschoren davon kommt. Und, welchen Sinn hat dann da eine Petition? Letztendlich müßte, wenn ich es richtig verstehe, DM außerhalb der CoS gestellt werden und dann von einzelnen Personen und/oder mit einer Sammelklage betroffener Personen vor einem zivilen Gericht wegen seiner Verbrechen angeklagt und verurteilt werden.

    • Burkhard schreibt:

      …. ich will noch ebbes hinzu fügen. Solange DM uneingeschränkt über finanzielle Mittel verfügen kann, wird er diese einsetzen und uns Schwierigkeiten machen. Seine Achillesferse ist seine Verfügungsgewalt über die Gelder der CoS. Könnten wir ihm diese Authorität entziehen, wäre er schlicht und ergreifend erledigt.

      • Rita Wagner schreibt:

        Stimmt Burkhard!
        Ergo – Geldhahn abdrehen und nicht nur nichts mehr zahlen, sondern auch anfangen verschärft Gelder zurückzufordern!
        Zur Info: seit 2008 wurden keine IAS-Spendengelder mehr zurückgezahlt von der Kirche!
        Doch gibt es durchaus Leute, die vor diesem Datum IAS-Spenden zurückbezahlt bekamen!!

    • OriBa schreibt:

      Also ich kann mir einfach nicht vorstellen, das dies was DM da als Grund vorgebracht hat durch diese Entscheidung des OGH abgedeckt ist. Es geht da zwar um das Verbot der Einmischung in innerkirchlichen Angelegenheiten, aber ich denke nicht dass die auf Freiheitsberaubung, Mißhandlung und solche Dinge zutritt. Das wäre ja ansonsten genauso, als wenn in WDC in einer z.B. Baptisten-Kirche der Prediger anfängt seine Mitarbeiter zu prügeln und würde damit ungestraft davonkommen. Ich glaube da hat sich DM doch – oder vielmehr Gott sei Dank – etwas zu weit aus dem Fenster gelehnt.

      • Burkhard schreibt:

        Hi Oriba,
        mit seinem Schachzug hat DM indirekt eingestanden, das er Verbrechen begangen hat!!
        Die dumme, aber ungeheuerliche Begründung, all dies basiere auf den Schriften von LRH, kann jeder Richter leicht durch Studium von LRH-Texten selbst wiederlegen. Es gibt keine Aufforderungen zu diesen Verbrechen usw. In diesem Fall sagt der Volksmund das Richtige: Lügen haben kurze Beine. 🙂
        Ein SP ist einfach nicht in der Lage eine dauerhafte Zukunft aufzubauen,. Irgendwann bricht sein Lügengebäude über ihn herein und begräbt ihn unter sich. Es ist alles nur fauler Zauber.

  2. René Kraaz schreibt:

    Super Arbeit. Vielen Dank für die Übersetzungen!
    Ich habe den Artikel auf Facebook geteilt und zwar mit dem Titel „Wahrheit enthüllt“ ;-).

  3. Rita Wagner schreibt:

    WOW – jetzt sind es plötzlich keine Lügen mehr – was heisst, dass zugegeben wird, dass es die ganze Zeit keine Lügen waren!!!
    Jetzt geschehen all diese abscheulichen Dinge aufgrund dessen, was LRH geschrieben hat! Eine interessante Erklärung, da diese beinhaltet, dass die Vorwürfe wahr sind!! Ob oder ob nicht auf Schriften von LRH, sei mal dahingestellt, da ich es in der Tat für möglich halten würde, dass diese ohne besonderen Skrupel ‚mal ganz schnell‘ entsprechend ‚angepasst‘ werden können, wie uns die etwas jüngere Geschichte dieser (Schein-)Religion bereits gelehrt hat!
    Interessante Aussichten !!!

    • OriBa schreibt:

      Ich denke, dass dies ein erstes Aufbrechen seinen Lügenkonstuktes ist und ich bin mir fast sicher, dass es jetzt immer schneller gehen wird, bis auch der letzte erkennt was wirklich los ist. Jeder noch so kleine Fehler den er jetzt macht, wird ein umso größeres Stück des bereits vorhanden Zweifels bei den Leuten innerhalb der Kirche verstärken.

      • Rita Wagner schreibt:

        🙂 🙂

        • Burkhard schreibt:

          ….. Leute, vergesst nicht: Das Informationsniveau innerhalb der Church wird noch immer sehr gut von OSA und DM kontrolliert. Es wird noch ein gute Weile brauchen, bis diese Informationen wahrheitsgetreu in die Church eindringen können.
          Leider 😦

        • SKM schreibt:

          Burkhart,
          ja, aber je stärker der Wahrheitsgehalt, um so weniger Widerstand.
          Was mir am meisten bei Debbie Cook gefallen hat: ihre Mail hatte ein passendes „R“.
          Die „üblichen Verdächtigen“, die mit der „verbitterter Apostat“ Valenz ziehen nicht das Publikum „Kirchenmitglied“ an.
          Wahrheit, gekonnt kommuniziert, geht durch jeden Spalt.

      • Davide schreibt:

        SKM
        Du hast es auf den Punkt gebracht.

  4. Bruni L schreibt:

    Auch die röm. katholische Kirche hat irgendwann
    eingesehen, daß Folter und Scheiterhaufen nichts
    mit Religion zu tun haben sondern ganz einfach nur
    brutale Verbrechen sind.
    Herr DM und seinesgleichen dramatisieren noch ab,
    mit Herrn Hubbard als Rechtfertigung und moderner
    Justiz + Kriegskasse. Das Dunkel lichtet sich langsam.

    • SKM schreibt:

      Ob die das eingesehen haben, das glaube ich nicht.
      Die würden es ja bis heute tun, wenn sie noch die Macht hätten.
      Und darin liegt der Trost: es gibt immer diejenigen, die genug helle Köpfe haben, um die Unterdrückung zu lüften und einen Apparatus jeder Größenordnung zu Fall bringen können.
      Die Wahrheit obsiegt!
      DM konnte sich nur so lange halten, weil Scientologen oft dazu tendieren, ihre guten Absichten auf andere zu projizieren. Diese Tatsache hat er schamlos ausgenutzt.
      Aber nichts wird ihn retten, da diese Flüsterkampagne sich wie ein Lauffeuer weiter verbreitet. Es erreicht die Leute und mehr und mehr Leute schauen zu.
      Vielleicht ist DM auch nur eine „göttliche Prüfung“, da das Böse nicht leicht konfrontiert werden will, sollen wir vielleicht für den Ernstfall mit einem kleinen (kurzen) Evil üben.
      😉

      • Rita Wagner schreibt:

        Die Wahrheit obsiegt – dem kann ich nur beipflichten SKM!!
        Die „göttliche Prüfung“ mit dem kleinen (kurzen) Evil zum Üben ist allerdings der Hammer – doch so kann man das natürlich auch betrachten !! LOL

      • Han Solo schreibt:

        SKM,

        Du schriebst : „DM konnte sich nur so lange halten, weil Scientologen oft dazu tendieren, ihre guten Absichten auf andere zu projizieren.“

        Erlaube mir hier, einen weiteren Aspekt zu nennen : die Organisation und ihr Auftreten sind sehr amerikanisch, d.h. sprechen stark die persönliche Eitelkeit an – ohne dass Fakten dabei eine Rolle spielen.

        „Wir sind eine ethische Gruppe“ … „Nur wir haben die Technologie, um die Abwärtsspirale umzukehren“ … „wir sichern die Ewigkeit“ … „Meine Spende könnte den entscheidenen Unterschied ausmachen (could make the difference)“ … die Zitate von Tom Cruise aus dem mittlerweile weltberühmten internen Video … usw.

        Einige Aberrationen werden in Scientology häufig und gerne genannt, andere eher selten. Zu den letzteren gehört auch die Eitelkeit.

        • SKM schreibt:

          Du hast recht. Eitelkeit führt auf jeden Fall zur Verblendung.
          Das ist auch Teil der Kultur von Scientology geworden, in den Kirchen, leider.
          Darauf konnte Miscavige auch das Konstrukt der IAS und der Idealen „Orgs“ aufbauen.

          Wobei, wenn man sich Scientology als Philosophie zur Brust nimmt, gibt es viele Zitate, die man raussuchen könnte, wo LRH aufzeigt, dass Eitelkeit und Selbstbestimmung schwer mit einander Vereinbar sind.

      • Worsel schreibt:

        SKM, mit „DM konnte sich nur so lange halten, weil Scientologen oft dazu tendieren, ihre guten Absichten auf andere zu projizieren.“ triffst Du ins Schwarze.
        Denn Kommunikation beinhaltet das Element von Duplikation. Ich denke, daß aus diesem Grund sich eine soziale Persönlichkeit am allerschwersten damit tut, Bösartigkeit zu konfrontieren und wahrzunehmen. Bösartigkeit ist das, was einer sozialen Persönlichkeit am wenigsten ähnlich ist, hier müßte der größte Unterschied überwunden werden.
        Ron erwähnte einmal in einem Vortrag (ca. 56/57), dass die Politiker, die Atombomben entwickeln und bauen lassen, nur deswegen die Straße überqueren können, ohne von der Bevölkerung gesteinigt zu werden, weil die Verheerung und die Bösartigkeit dieser Waffe das Konfrontiervermögen der Bevölkerung so sehr übersteigt, dass sie dadurch unterhalb ihrer Wahrnehmungsschwelle liegt. Ich denke, das Phänomen ist vergleichbar.

  5. Bruni L schreibt:

    Fortsetzung:
    Herrn Hubbard und Scientology lächerlich machen und
    zerstören scheint die übergeordnete Aufgabe zu sein.

  6. OriBa schreibt:

    WOW, Das geht ja Schlag auf Schlag.
    Bin heute noch nicht mal dazu gekommen diesen Artikel zu kommentieren und schon steht bei Marty ein neuer Artikel drin, der sich um das Thema dreht „Warum bleibt jemand in der Kirche“. Ihr kennt mich ja mittlerweile als den, der den Google-Übersetzer braucht 🙂 aber soviel kann ich euch sagen, dass ist der nächste Artikel der auf jeden Fall ganz schnell hier in deutscher Übersetzung rein muss, weil dies mit Sicherheit auch jedem in der Kirche weiterhelfen wird. Zumindest so viel habe ich verstanden. Aber was weiß ich schon von Englischen Texten 🙂 Lest es selbst.
    Hier der Link: http://markrathbun.wordpress.com/2012/02/21/why-we-stay-by-mike-rinder/
    Alles Liebe, OriBa

    • OriBa schreibt:

      Übrigens ein GANZ großes Dankeschön für die Übersetzung dieses Artikels. Wie du an Hand des neuen Artikels bei Marty sehen kannst, wirst du nicht arbeitslos werden 🙂

      In diesem Zusammenhang wäre es wirklich SUPER wenn sich hier noch ein paar finden würden um Feli und SKM beim übersetzen zu entlasten. Ich komme ja leider nicht in Frage 😦

      • SKM schreibt:

        Ich kann gerne mal mehr helfen.
        War selbst überrascht, dass die Sachen schon übersetzt wurden.
        Am besten immer Feli fragen, damit sie das koordinieren kann.
        Und Feli, lass uns wissen, wenn Du Hilfe brauchst.

        • OriBa schreibt:

          Hallo SKM,
          gerade ist auf Marty’s Blog die Perspektive von Kristina Royce gepostet worden und was ich da las ist ein weiterer erschütternder Bericht, der jetzt noch etwas mehr Licht ins Dunkle bringt. Sie beschreibt dort Dinge aus ihrer persönlichen Erfahrung. Mehr hierzu findet ihr hier: http://markrathbun.wordpress.com/2012/02/23/kristina-royce-perspective/

          SKM, ich weiß zwar nicht genau, wie hier die Übersetzungen koordiniert werden und inwieweit solche Berichte für die Veröffentlichung in deutscher Übersetzung hier auf dem Blog Berücksichtigung findet und ob dies überhaupt vorgesehen ist, aber ich denke, dass viel mehr solche Berichte ins deutsche übersetzt werden sollten.

          Ich selbst kenne viele weitere solcher wirklich kompetenten Berichte und auch Zweifel-Konditions in englischer Sprache – wir ihr wahrscheinlich auch – und ich denke, dass ich nicht der einzige bin, der sich schwer tut mit der englischen Sprache. Es gibt mit Sicherheit da draußen eine ganze Menge von unseren Freunden, die wirklich dankbar wären, wenn Sie mehr davon in deutscher Sprache vorfinden würden.

          Was hälst du bzw. was haltet ihr davon, einen Pool aus Übersetzern aufzubauen – und ich bin sicher, dass sich dies auch leicht koordinieren ließe – um so etwas zu realisieren, mal unabhängig davon ob dies dann hier auf dem Blog oder auf einem anderen Blog veröffentlicht wird, selbstverständlich mit der Genehmigung der betreffenden Quelle?

          Bin schon mal gespannt darauf, wie eure Meinung dazu ist und wer bereit dazu wäre hierbei mitzuwirken. Gerne würde ich mich selbst dafür zur Verfügung stellen um z.B. die ursprünglichen Quelltexte in einem entsprechenden Format zu liefern sowie auch das fertige Endergebnis in den entsprechend formatierten Formaten zurückzuliefern

          Alles liebe, OriBa

  7. davide schreibt:

    Habe mich auch oft gefragt warum man in dieser Kirche bleibt.

    Hier ein Auszug aus Scientology 8-8008:
    “ Vertauen-In ist ein Inflow der Übereinstimmung und das Unterstellen der eigenen Beingness und Doingness unter die Herrschaft eines anderen, es bedeutet, mit anderen Worten, das eigene Universum zu opfern. dies ist der Grundmechanismus, wie Thetans auf der Gesamtzeitspur mit irgendeiner Sache oder geheimen Idee angeworben wurden, der sie ihre eigene Identität und Fähigkeit unterordneten.
    Man kommt dabei mit wenig sehr weit. Dies ist in Wesendlichen der grundlegende Trick, auf dem Hypnose beruht, Und man kann damit die Fähigkeiten eines Menschen für jeden beliebigen Zweck gestalten und reduzieren. Vertrauen-In wäre ein Inflow und würde zum Annehmen einer anderen Realität als der eigenen führen“

    Hier ein weiterer Blog:
    http://indipendologo.wordpress.com/
    Wir sind nicht alleine in Europa…………..

    • Han Solo schreibt:

      Ja genau, das ist ein ganz ganz wichtiges Zitat.

      Auf diese Weise ist man dann nicht mehr „man selbst“, sondern nimmt eine andere Rolle ( Valenz ) an : Kreuzzugs-Soldat, Inquisitions-Scherge, Hitlerjunge, oder eben Kirchen-Scientologe … alles Überzeugungtäter

      Auch wenn die Überzeugungstaten unterschiedlich sind : der Mechanismus, wie man „sich verwandelt“ (und sein ursprüngliches Selbst aufgibt), ist in allen genannten Fällen gleich.

      Ich habe es immer wieder beobachtet : Leute, die neu in eine Org kamen, haben sich über diverse unlogische und unproduktive Dinge gewundert. Aber sie „liessen sich belehren“ und „passten sich an“ (oder sie gingen rasch).

    • SKM schreibt:

      Sehr passendes Zitat von LRH.
      Sehr schön.

  8. Bruni L schreibt:

    Danke Davide für die schöne Referenz.

  9. LO schreibt:

    Hallo Freunde

    Scheint einiges los zu sein hier in den letzten Tage ! Dies freut mich !
    Wäre schön wenn wir mal alle zusammenkommen können um zu labern und zu lachen.

    Übrigens, mein Name ist R.o.g.e.r M.e.i.e.r, wohne in der Schweiz in der nähe von Basel. Wurde letztes Jahr zum SP erklärt weil ich das kommunizierte was ich denke. Meine ganze Famillie ist draussen und das leben ist schön ! 🙂 🙂 🙂

    Werde weiterhin mit mein Pseudonym LO posten (Ich mag den) aber mit Roger unterschreiben.

    Alles Rodger £?

    Roger

    • Felicitas Foster schreibt:

      Hallo Roger,
      ja super!!! Dann scheint ja jetzt auch alles mit der Familie klar zu sein.
      Herzlichen Glückwunsch zu dem gelben Zettel. 🙂
      Und natürlich herzlich willkommen in der Freiheit.
      LG, Feli

    • Burkhard schreibt:

      Hi LO, ich wohne ebenfalls ganz in der Nähe von Basel, auf der deutschen Seite.
      Weil am Rhein/Märkt 🙂 Wir zwei können ja mal einen Anfang machen.
      Wie wär´s?
      Grüße Burkhard 🙂

    • Rita Wagner schreibt:

      Hallo Roger!! Das freut mich wirklich sehr!!! Ich las Deinen Post grade auf Martys Blog – echt klasse! Treffen, labern, lachen – gerne!! Bis bald!
      Herzlichen Glückwunsch noch 🙂

    • Han Solo schreibt:

      Freu Dich über die „amtliche“ Bestätigung zur Selbstdenkenden Person (SP) !

      • OriBa schreibt:

        Mein Gott Han Solo du bist super. Ich las gerade deinen Satz hier und habe mich doch glatt weggeschmissen, weil bei mir in dem Augenblick gleich das Bild eines Gütesiegels hoch kam frei nach dem Motto: „Hiermit wird amtlich beglaubigt, dass (bitte Namen einsetzen) SP attestiert hat und nun die Berechtigung für die nächste Stufe als Independet beginnen darf“. 🙂 🙂

        • Han Solo schreibt:

          Danke für die Blumen 🙂

          Aber mal ganz im Ernst : ich habe 3 Arten von SP-Declares beobachtet.

          1.) Wirkliche SPs, also zerstörerische Persönlichkeiten (gibt’s natürlich – wie LRH schon sagte – ganz ganz selten)

          2.) Leute, die selbstbestimmt handelten, oder frei kommunizierten. Das wird ihnen natürlich nicht direkt zum Vorwurf gemacht, sondern es werden bestimmte verallgemeinernde Formulierungen, erfundene Vorwürfe oder verdrehte Tatsachen vorgebracht (diese Art von Declare betrifft diejenigen, die Unabhängige Scientologen werden, die sich im Internet informieren, usw. – derzeit sicher nicht wenige).

          3.) Leute, die erst dann declared werden, wenn ihre dubiosen Aktionen schief gingen – solange sie damit durch kamen, war die Welt noch perfekt in Ordnung.

          Ein Beispiel hierfür sind die Firmeninhaber H. und F., die vor längerer Zeit eine Firma in der Ex-DDR hatten. Die Firma entrichtete Millionenspenden an die IAS, und diese Firmenchefs wurden entsprechend hochgejubelt. Dann hatten sie aber kein Geld mehr, um Steuern zu zahlen, und kamen hinter Gitter. Damit war dann auch ihr SP-Declare fällig – ein tiefer Sturz von ganz oben in die Tiefe. Und ihr IAS-Registrar bekam nun ebenfalls ein Declare ; in diesem stand sinngemäss, er hätte doch wissen müssen, dass man nicht immer wieder die selben Leute nach Geld fragt !!!

    • OriBa schreibt:

      Hallo Rodger, auch von meiner Seite recht herzlich Wilkommen in der Freiheit. Es freut mich sehr, dass es dir und deiner Familie gut geht, auch wenn wir uns nicht kennen. Ebenso freue ich mich darauf von dir hier mehr zu lesen.

    • annegreth schreibt:

      Hallo Roger, dicker , fetter Kuss und fühl Dich doll umarmt. Dass Du Deinen Namen bekannt gibst ist ein Riesenschritt in Deine persönliche Freiheit. Nagel Dir den gelben Zettel als Siegerabzeichen an die Wand. Du hast es Dir verdient und erfreu Dich Deines neuen Lebens. hurra .
      lg Anne

  10. LO schreibt:

    Lieber Burkhard

    Mensch, das gibts ja nicht! Kennst Du mich?
    Auf jeden Fall. Burkhard ist sicher nicht dein richtiger Name!

    Roger

    • Burkhard schreibt:

      Hi LO,
      und ob das mein richtiger Name ist.:) Mittlerweile mag ich ihn sogar. Ein schönes „akustisches Symbol“ 🙂 :). In google findest Du meine Anschrift. Mußt noch OHLIGS hinzufügen. Ich weiß nicht, ob ich Dich kenne, aber das läßt sich ja nachholen.Es freut mich, daß da jemand in meiner Nähe ist! Oder gibt es noch jemanden? Herrschaften, Sie haben jetzt die Chance 🙂
      Gruß Burkhard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s