Fliegende Teekannen und Zaubertricks – Teil 4

Fortsetzung

Im Notfall, brich die Regeln

Während ich die Brücke hinauf ging, gab es Tage, an denen ich unglaubliche Zaubertricks tun konnte. Eines Tages auf dem Pro TRs Kurs in Austin entdeckte ich, dass ich die Aufmerksamkeit von Leuten lenken konnte und sie dazu bringen, sich umzudrehen und zu schauen. Ich brachte jemanden in einem Restaurant dazu, sich umzudrehen und an die Wand zu schauen. Ich brachte Leute dazu, die einen halben Häuserblock weit entfernt waren, sich umzudrehen und mich direkt anzuschauen. Ich brachte Leute dazu, sich umzudrehen und hinter sich zu schauen. Was für ein Spaß! Ich machte das bei 10 verschiedenen Fremden hintereinander. Brachte jeden einzelnen dazu, sich umzudrehen und auf etwas zu starren. Sie wussten nicht, warum sie überhaupt schauten. Ein paar Stunden später war die Fähigkeit „weg“. Könnte ich es immer noch tun? Ja und nein. Ethisch betrachtet ist es Betrug. Etwas daran fühlt sich falsch an, obwohl es Spaß machte. Allerdings gibt es eine Situation, in der das Ausführen von Zaubertricks zulässig ist.

Notfälle. Und das erklärt, warum eine Hausfrau gelegentlich einen 2 Tonnen schweren Kombiwagen hochheben kann, um ein eingeklemmtes Kind zu befreien. Jedermann weiß, wie man das macht und hat es wahrscheinlich zu irgendeiner Zeit seines Lebens getan.

Ich habe ein paar Arten aufgezeigt, wie man beweisen kann, dass du OT bist. Es gibt weitere, die sich direkt vor unserer Nase befinden. Hier ist noch eine: Fragen Sie irgendeinen beliebigen Physiker und Sie werden herausfinden, dass „Masse“ zu 99,9999999999 % völlig leerer Raum ist. Es sollte einem nicht gelingen, zwei Dinge miteinander kollidieren zu lassen, wenn Sie es müssten. Trotzdem tust du das eben jetzt.

Wenn du nicht OT wärst, würdest du in diesem Moment durch den Boden rutschen und in die Erde. Ihre Kleider würden geradewegs durch dich hindurchfallen.
Es müsste sogar so sein, dass nichts je zusammenhält. Es gibt nichts, was irgendetwas zusammenhält, weil Masse praktisch ein völlig leerer Raum ist.
Dennoch behalten Objekte irgendwie ihre Form und du kannst sogar einen „Raum“ dazu bekommen, einen anderen „Raum“ festzuhalten und zu umfassen, wobei beide im Grunde genommen leere Räume sind. Aber es ist nicht OT, wenn einer dieser „leeren Räume“ Ihre Hand ist und der andere „leere Raum“ eine Teekanne.

Zeichnung von dem Indie Scientologen „haiku“

Es ist wirklich ein Witz. Alles um uns herum ist magisch. Man LEBT in einer magischen Welt. Dies wird umso klarer, je mehr eine Person OT wird, und desto größer wird ihr Einflussbereich. Indem er sich über fliegende Teekannen hinausbewegt, beeinflusst ein OT die Welt um sich herum mittels „Gedanken“, was Postulate, Betrachtungen, Absichten und Übereinstimmungen einschließt. Ein OT ist in der Lage, auf höheren Ebenen liegende Kommunikationslinien „anzuzapfen“ und allgemein konstruktive Projekte leichter voranzubringen. Ein OT bewegt sich dabei nach oben hin aus dem Anstrengungsbereich heraus und hinein in die „anstrengungslosen“ Bereiche von Energie, die oberhalb des Anstrengungsbereiches liegen. Hierüber kann man jede Menge Informationen in den Büchern und Vorträgen von LRH finden.

Ich will nicht damit angeben, sondern erklären, warum ich das alles weiß: der Grund ist, dass ich studiert habe! Zwischen 1994 und 2004 habe ich an die 1004 Vorträge von LRH studiert und zusätzlich dazu alle seine Bücher mehrere Male gelesen. Und ich habe die Tech auf mein Leben angewandt – weil mir nichts anderes übrig blieb – um die berüchtigte Int Base zu überleben, weil dieser Ort ein spirituelles Todeslager ist. Und manchmal war es ein physisches Todeslager. Meine Antwort auf die Unterdrückung dieses Ortes war, das Fachgebiet von OT besser zu lernen, als JEDER andere es verstand. Und es liegt mir nicht daran, zu prahlen, aber Probieren geht über Studieren. Überprüfe, was erreicht wurde, seitdem ich mit dieser Website angefangen habe. Einige ziemlich weitreichende Veränderungen sind eingetreten.

Ich werde Ihnen eines sagen: es ist sehr viel einfacher, diese OT-Fähigkeiten in einer sicheren Umgebung außerhalb dieses Höllenlochs anzuwenden, als innerhalb. Mir ist dennoch klar geworden, dass ich es überall tun kann.

Aber bevor jemand anfängt, sich Sorgen zu machen, dass OTs über die Welt einfallen könnten (was eine vollkommene Idiotie ist): es ist tatsächlich nicht so, dass ein OT „befiehlt“, dass Dinge um ihn herum passieren. Das ist die ignoranteste und falscheste Annahme überhaupt. Nein. Die Verantwortung und das ARK eines OTs für die Welt um ihn herum nehmen zu. Er steigt empor in ein höheres Niveau von Kommunikation mit all den anderen Leuten, die die Welt um ihn bilden. Seine Wünsche und Projekte sind auf natürliche Weise mit Anderen im Einklang (Anm.: „in snyc“ = in Synchronität). Es hat wirklich überhaupt nichts damit zu tun, etwas zu „befehlen“, sondern ist sehr viel zutreffender mit „zusammenarbeiten“ beschrieben. Ein OT liebt andere Menschen und will ihnen helfen. Ansonsten wären sie nicht „OT“. Meine Güte, wie dumm ist es, etwas anderes anzunehmen!

Liebe, Glaube, Kommunikation, Wirklichkeit, Zuneigung, Verstehen, Verantwortung, Wissen, gute Kontrolle, Integrität, Mitgefühl – DIES sind die Bestandteile von OT. DIES ist es, was einen OT befähigt, zu WISSEN. DIES ist es, woraus ein OT seinen „sechsten Sinn“ bezieht (und siebten Sinn und achten Sinn, wie immer sie heißen – das ist ein Witz).

Wie sehr bist du OT? Wie sehr liebst du die Welt? Wie viel Mitgefühl hast du für die Menschen, die vom Leben gefangen sind, anstatt im Leben zu spielen? Beantworte diese Frage und du hast deine Antwort, wo du dich in Bezug auf OT befindest. Zusätzlich dazu braucht man Wissen, und wenn man nicht eifrig LRHs OT-Vorträge und Bücher studiert hat, ist man nirgendwo.

Ununterbrochene Bewegung

Hier ist noch ein Beispiel, das beweist, dass man bereits in einer magischen Welt lebt. Die Leute sagen, ununterbrochene Bewegung sei unmöglich. Man kann keinen Kreisel zum Drehen bringen und ihn sich für immer weiterdrehen lassen. „Das verletzt die Gesetze der Physik. Reibung würde ihn anhalten.“

Okay Einstein, was ist mit einem Atom? Ein Elektron dreht sich endlos und unaufhörlich um einen Kern und erzeugt ein magnetisches Feld und elektronische Ladung. Jedes dieser Atome dreht sich bereits und wird nie langsamer und wird sich auf ewig weiterdrehen. Und praktisch jedes physische Ding, mit dem wir es zu tun haben, ist aus diesen Motoren der „ununterbrochenen Bewegung“ gemacht, und dennoch bestehen einige Schwachköpfe auf der Aussage „So etwas wie ununterbrochene Bewegung gibt es nicht“, „So etwas wie OT gibt es nicht“.

Was lässt all diese Atome sich immer weiterdrehen? Du und ich, mein Freund. Wie ich das weiß? Weil, wenn man das als eine theoretische Tatsache annehmen würde, was dann? Es würden sich neue Daten daraus ergeben und einen befähigen, Dinge zu tun, die man vorher nicht tun konnte. Kurz gesagt, es funktioniert. Und wie LRH sagte, ist Ausführbarkeit der EINZIGE Maßstab, an dem Wahrheit gemessen werden kann. Du hast deine Theorie, und ich habe meine. Welche davon ist wahr, falls überhaupt eine? Diejenige, die FUNKTIONIERT.

Was sagen wir also diesen völlig unverantwortlichen … ich kann mich kaum zurückhalten, ihnen Schimpfnamen zu geben – Leuten, die darauf bestehen, dass echte OTs „beweisen, dass sie OT sind“, indem sie andere Zaubertricks vorführen (als diejenigen, die wir alle schon die ganze Zeit vollbringen, tagein, tagaus) mit der unerwähnten, aber sehr realen Konsequenz, Zivilisationen, wie wir sie kennen, damit durcheinander zu bringen?

Weißt du was? Vier Worte: „Nicht mit mir, Freundchen“. OT zu werden, macht das Leben amüsanter. Es macht einen fähiger, das Spiel des Lebens zu spielen, weil man wacher ist. Was funktioniert besser: Autofahren, während man einschläft? Oder Fahren, während man hellwach ist?

Ich wette, man ist erfolgreicher als Autofahrer, während man hellwach ist. Ich wette, Sie werden außerdem sagen, dass es ziemlich unverantwortlich ist, zu fahren, während man schläft, weil man damit das Leben von Leuten in Gefahr bringt.

Haben Sie jemals ein Brettspiel auf dem Boden gespielt und plötzlich rennt der Hund quer über das Brett und wirft alles um? Genau das passiert, wenn jemand Ihr Spiel unterbricht. Es regt einen auf.

OT ist per Definition mehr verantwortlich. Man kann nicht „OT sein“, ohne verantwortlich zu sein, weil es gerade die eigene Verantwortlichkeit ist, die eine Person befähigt, zu entdecken und wahrzunehmen, wie das Leben tatsächlich funktioniert. Jetzt, da man also OT ist, da man verantwortlich ist, ist das letzte, was man tun will, den Gipfel an Unverantwortlichkeit zu tun und jedes einzelne Spiel, an dem jedem auf dem ganzen Planeten etwas liegt, zu zerstören und alle zu zwingen, wieder von vorne anzufangen.

Allgemein gesagt ist eine Art von Aktivität im Leben nicht notwendigerweise besser oder amüsanter als eine andere. Es geht mehr darum, ein grundlegendes Ziel im Leben zu haben und es zu verfolgen. Wenn du das tut, siehe da – dann lebst du. Und wenn du das nicht tust …  zu dem Grad lebst du auch nicht, Mann.

Das bedeutet nicht, dass es okay wäre, Dinge zu tun, die zerstörerisch sind. Welcher OT würde daran seine Freude haben?

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter Scientology Philosophie, Scientology Religion, Thoughtful – Steve Hall veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Fliegende Teekannen und Zaubertricks – Teil 4

  1. darksing schreibt:

    Da ich kein OT bin könnte ich Effekt zu OT Aktionen sein. Was nun wenn der OT denkt es sei gut für die größte Anzahl der Dynamiken, es aber nicht gut für mich ist? Beispiel: OT 8 Mrs. X hat sich in mich verliebt. OT 8 Mrs. Y hatte was dagegen, da OT 8 X noch verheiratet war. Oder warum auch immer. Vielleicht weil ich zu schlecht für X war. Da beide OT 8’s nicht so richtig wahrhaben wollten, dass ich mehr drauf habe als mein offensichtlicher case level erwarten ließ hatten sie nicht bemerkt, dass ich bemerkt hatte was gespielt wurde. Nun musste ich mich dem fügen, da ich dem OT 8 Y nicht gewachsen war. (später hat sich X doch scheiden lassen und jemand anderen geheiratet)
    Weiters nun hat später OT 8 X ein Intrigenspiel gegen den HES (hoher Org Posten, ein Rang unter dem Chef) geleitet, auf Anweisung vom Chef. OT 8 X hatte alle möglichen Mitarbeiter „rekrutiert“ um HES loszuwerden. Ich bemerkte das und konnte es zum Scheitern bringen. Es flog auf. Nur konnte es nicht zu OT 8 zurück verfolgt werden. Wie auch, wenn Chef eigentlich dahinter stand.
    Dieses Intrigenspiel ist auch nicht so ethisch gewesen.
    Oder was ist mit einem OT 3 der absichtlich bei einem nicht OT 3 ein BT aufweckt, damit der nicht OT 3 Sorgen um seinen Körper bekommt und geht? (und nebenbei bemerkt auch noch an der Stelle krank wird)

    • Worsel schreibt:

      Darksing,
      du liebe Güte! Ich weiß garnicht, wo ich anfangen soll, etwa zu Deinem Kommentar zu sagen. Das liest sich ja fast, als ob du auf dem Planeten Erde vorbeigeschaut hast.
      So, wie ich es sehe, sind die „OT-Stufen“ nicht ein zusätzliches Werkzeug, um Bösartigkeit ausleben zu können und in neue Dimensionen ausdehnen zu können.
      All die Beispiele, die du aufgelistet hast, waren Beispiele von reduziertem ARC, von „nicht-OT-Sein“.
      Ich selbst kannte auch einmal solch einen „Zertifikat-OT“ (Er hatte zwar Zertifikate gesammelt, war aber kein OT, was sein ARK anbelangte.) Er versuchte, seine Umgebung mit seiner Bösartigkeit zu kontrollieren. Viele zeigten sich dem nicht gewachsen und wußten nicht, wie sie damit umgehen sollten (Und hielten das für „OT-Sein“). Aber als dann Widerstand aufkam und seine Untaten ans Licht kamen (einige jedenfalls), verschwand derjenige, wollte nichts mehr mit Scientology zu tun haben und weil er (natürlich) keine Freunde hatte, konnte ich auch keine Anzeichen eines großen Verlustgefühls darüber bei anderen Mitgliedern der Gruppe entdecken.
      Einige Geheimdienste versuchen, sich solche Fähigkeiten einzelner zunutze zu machen. Kurz nach der Gefangennahme von Saddam Hussein, erzählte Uri Geller bei „Beckmann“, daß sie Saddam nicht zufällig in einer Bodenluke unter einem Teppich entdeckt hätten, sondern mithilfe solcher „psychic“-Spezialeinheiten. Er erzählte, daß heutzutage jede größere Armee solche Einheiten hätte.
      In meinen Augen ist ein solcher Umgang mit Fähigkeiten, extrem kurzsichtig und daher oft nur von kurzer Dauer. Steve schreibt in seinem Artikel „Es fühlte sich nicht richtig an“. Der Grund ist offensichtlich: Er verletzte die Selbstbestimmung des jeweils Betroffenen, es reduzierte ARC. Der „Seher“, der Saddam Hussein fand und auslieferte, hatte sein ARC zu diesem Mitglied der menschlichen Rasse reduziert, ihn aus seinen Dynamiken ausgeklammert. Und je weiter eine solche Ausklammerung stattfindet, desto einsamer wird es um ihn herum.
      Die Mrs. OT 8, die sich in jemanden „verliebt“ und versucht, ihn über seinen Willen hinweg zu beeinflussen, wird kein ARC bekommen. Sie wird nicht verstanden werden und sie wird nicht verstehen. Sie wird sich selbst eine Falle bereiten und sich in Problemen wiederfinden. Es kann nicht funktionieren und außerdem ist es unehrlich. Nimm dir also bitte kein Beispiel an solchen „Zertifikat-OTs“ und dem Durcheinander, das gelegentlich von ihnen ausgeht.

      • MOB schreibt:

        Ich hatte mal vor vielen, vielen Jahren ein kurzes, aber nettes Gespräch mit einem Geheimdienstmann. Man könnte denken, dass sie alles mögliche wissen wollen, über Orgs, über Tech, über Richtlinien, über einzelne Personen, über „geheime Dinge“ usw.
        NEIN. Die erste Frage war: What about OT?, die zweite: Are you OT?

        • Worsel schreibt:

          Der kam jedenfalls gleich zur Sache. Ich wäre nicht überrascht, wenn diese Jungs mehr von den alten Materialien hätten, als jemals in den Orgs waren. Ich würde eher erwarten, daß sie Schwierigkeiten damit hätten, diese Materialien zum Funktionieren zu bekommen.

      • darksing schreibt:

        Es gibt eben auch die „dunkle Seite“, die es auch anzuschauen gilt. Der Fairness wegen muss ich erwähnen, dass es auch positive „Begegnungen“ für mich gab. Und diese waren in der Überzahl. Warum auch immer, hatte ich OT Freunde die mir geholfen haben. Da ich in der „wilden Zeit“ auf Staff war (82 bis 84 speziell) hätte man annehmen können, mal den einen oder andern Sec Check der speziellen Art zu bekommen. Alle hatten den bekommen. Ich nicht. Als sie mich doch mal „erwischt“ haben in Kopenhagen musste ich auf das „Deck Project“ (= boot camp). Ich schaffte dieses camp in 5 Tagen. Es schaut im Moment so aus, als hätte die „dunkle Seite“ gewonnen. Beachte: „es schaut so aus“. Betrachten wir doch die derzeitigen Vorgänge innerhalb der corporate Scientology als Fall und etwas das gerade mitten in Sitzung passiert und eben dabei ist ausgelaufen zu werden. Obwohl ich kein OT bin denke ich, ist dies ein echter OT viewpoint, oder? Wir müssen nur weiter den Prozess laufen und schließlich wird es blowen.

        • Worsel schreibt:

          Das wird es.
          Ich habe ein Zitat herausgesucht, aus einem Vortrag von Level 3. Ich denke, daß es erklärt, was ich mit „Zertifikat-OT“ meine. Das ist kein OT, das ist jemand, dem von außen ein Etikett aufgeklebt worden ist, auf dem „OT“ steht.

          “Zweifellos könntet Ihr irgendwo in der Stadt wahrscheinlich einen Typen oder auch zwei aufgabeln, der eine optimale Wirkung oder etwas Optimaleres auf dem Gebiet des Lebens erzeugen könnte als irgendein Arzt in der Stadt – und diese Person hat nicht mal Medizin studiert. Wisst Ihr, sie kommt hereinspaziert und sagt „Hallo“ oder so etwas, und die Menschen fühlen sich besser. Zweifellos läuft da so jemand herum. Vielleicht ist es ein Verkäufer da draußen; vielleicht ist es ein Mädchen in einer Bücherei oder vielleicht ist es ein Klempner. Es spielt keine Rolle, was dieser Jemand tut.
          Die Fähigkeit, das Leben zu verstehen, und die Zuweisung von Etiketten, die das Leben den Lebensformen anheftet, sind zwei verschiedene Dinge. Das Leben heftet den Formen Etiketten an und dann wird von ihnen erwartet, dass sie sich gemäß diesem Niveau verhalten.
          Das erinnert mich an Mark Twains „Besuch im Himmel“, das war es, glaube ich – Mark Twain, und er sah dort diese ungeheure Warteschlange von Männern stehen, und sie standen alle dort, um eingeschrieben zu werden oder so etwas, und sie waren in Rangordnung aufgestellt. Und Mark Twain sagte: „Wer ist das?“ Und der Engel, der ihn geleitete, sagte: „Nun, das sind die größten Generäle, die die Erde je hatte.“
          Und er sagte darauf: „Wirklich? Ja aber, wer ist denn dieser Kerl dort ganz vorne?“ (Er erkannte dort weder Napoleon, noch Alexander den Großen, noch sonst jemanden.)
          „Och, das ist…“ Ich habe den Namen des Mannes aus dem Buch vergessen, aber: „Das ist Ebenezer Schmalz aus Poobar, Vermont.“
          „Von diesem General habe ich aber noch nie gehört. Du sagst, er sei der größte General, der je gelebt hat?“
          „Ja, ja, er war tatsächlich mit Abstand der größte General, der je gelebt hat; er ist nur nie zum Generalieren gekommen.“
          Das vom Leben, repräsentiert durch eine Rasse oder eine Regierung, zugewiesene Erfolgsetikett ist nicht unbedingt das wirklich getragene Etikett des Einzelnen. Schaut, wenn von Euch verlangt würde, allen Schildern zu glauben, die Ihr um Euch herum seht, die jeder auf die eine oder andere Weise auf der Brust trägt, dann würdet Ihr eine völlig falsche Vorstellung bekommen. Aber ich sage Euch, wie Ihr eine falsche Vorstellung korrigiert bekommen könntet – Ihr könntet eine Vorstellung von dem Wert für das Leben oder von der wirklichen Position auf der Gradientenskala der Wichtigkeit für das Leben im Allgemeinen bekommen – Ihr könntet das Verstehen und das ARK der Person herausfinden. Und das Verstehen und ARK der einzelnen Person ist ein direkter Indikator dafür, wie wertvoll diese Person für das übrige Leben ist. Und das ist der einzige Faktor, den es gibt, der es wert ist, gemessen zu werden.
          Es kümmert uns nun nicht, ob Doris Duke als Preclear zu Ihnen hereinkommt, oder ob diese Person Dr. Jow von der Jow-Klinik ist, oder ob es Menninger ist oder Mayo oder der Präsident der Vereinigten Staaten. Das Etikett auf diesem Preclear, angebracht durch soziale Übereinstimmung, hat überhaupt nichts mit seinem Wert für das Leben im Allgemeinen zu tun – nichts; es hat gar nichts damit zu tun.
          Es gibt einen Weg, diesen Wert zu messen, und das ist sein Verstehen und sein ARK-Potenzial.”
          (ZWEIWEGKOMMUNIKATION, 1. November 1954)

          Ob jemand nun ein Schild auf der Brust trägt, auf dem „OT 22“, „Clear“ oder „Ameise“ steht, ist ohne Belang. Es ist nur ein Schild, das ihm von außen angeheftet wurde. Und genauso ohne Belang ist es, ob er kein solches Schild angeheftet bekommen hat.
          All diese „dunklen“ Mitglieder, haben ein geringes ARK-Potential, ein geringes Verstehen. Deshalb machen sie diese merkwürdigen und zerstörerischen Sachen. Und deshalb sind sie KEINE OTs, egal, was das Schild sagt.
          Niemand sollte sich abwerten, wenn ihm irgendeins dieser Schilder nicht angeheftet worden ist. Wenn er ARK und Verstehen in einem Bereich entfaltet, dann IST er in diesem Bereich OT.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s