Freunde von LRH – 13

Dritter und letzter Teil von „Eine zeitliche Abfolge über die Sabotage des Trainings“
___________________________________________________________

2 0 0 3

HCO Sec Checks für Klasse VIIIs

Eine Anweisung von „Oben” führt einen obligatorischen HCO Sec Check ein, bevor der Student auf dem Klasse VIII-Kurs starten darf. Dieser  Sec Check ist auch obligatorisch für diejenigen Klasse VIIIs, die eine Nachschulung machen wollen.

Niemals zuvor in der Geschichte von Scientology  verlangte man von einem Studenten, der gute Statistiken hatte, dass er einen Sec Check bezahlen und erhalten muss, bevor er mit seinem Studium  fortfahren kann.

Es verletzt beides, den Zweck des HCO Sec Checks und den Grundsatz der Inspektion vor dem Tatbestand:

„ Die Aussage „Ich auditiere dich nicht“  erscheint nur, wenn eine Beichte aus rechtlichen Gründen gemacht wird … (mit „rechtlichen Gründen“ ist gemeint, wenn eine Person sich weigert vor einem Komitee der Beweisaufnahme, einem Untersuchungs-Ausschuss etc. oder als Teil einer konkreten HCO-Untersuchung die Wahrheit zu sagen, wenn die Person Informationen oder Beweise von solchem HCO Personal zurückhält ).“

HCOB 30. November 1978R
Das Verfahren der Beichte

„Der grundlegende Fehler bei Organisation ist INSPEKTION VOR DEM TATBESTAND. Das bedeutet Inspektion, bevor irgendetwas Schlechtes geschehen ist.

Die Verstöße dagegen sind so schädlich, dass sie jede große Zivilisation zerstört haben – die römische, die britische – allesamt. Denn jeder Fluss wird verlangsamt oder gestoppt.

… Reisepässe, Zölle, Sicherheitsvorschriften, allgemeine Regierungseinmischung, bevor irgendetwas Schlechtes geschehen ist, laufen auf eine UNTERDRÜCKERISCHE GESELLSCHAFT und somit bald schon auf eine tote hinaus.

Bestrafung, nachdem der Tatbestand aufgetreten ist, straft die Verbrecher und zieht nicht die Mehrheit auf ein kriminelles Niveau hinunter.“

HCO PL 6. Februar 1968
Organisation – Der Fehler

___________________________________________________________

2 0 0 4

Das Goldene Zeitalter des Wissens

COB gibt die Veröffentlichung des „Goldenen Zeitalters des Wissens“ bekannt.

Der erste Bestandteil dieses Programms war die Veröffentlichung der Kongresse und anderer LRH-Vorträge, einige waren nie zuvor veröffentlicht worden.

COB erklärt den Zuschauern, wie diese Kongresse zum ersten Mal  in allen Zeiten die chronologische Reihenfolge  der Entdeckungen, die LRH in Scientology gemacht hatte, bereitstellten. Er zitierte LRH dazu:

„Ein chronologisches Studium aller Materialien ist für die vollständige Ausbildung eines wahrhaft erstklassigen Experten in diesem Gebiet notwendig. Er kann dadurch sehen, wie das Fachgebiet vorangeschritten ist und welches die höchsten Entwicklungsstufen sind. Nicht der geringste Vorteil dabei ist das Definieren von Wörtern und Begriffen, denn jedes wurde, als es ursprünglich benutzt wurde, meist mit beträchtlicher Genauigkeit definiert, und man wird nicht mit irgendeinem Missverständnis zurückgelassen.“

HCOB 30. Juli 1973
Scientology, Der gegenwärtige Zustand des Fachgebietes und der Materialien

COB erklärte, dass die Kongresse dieses fehlende Werkzeug für das chronologische Verstehen bereitstellten.

Wenn jedoch COB das Zitat mit genau dem nächsten Satz vervollständigt hätte, hätten die Leute aus der Öffentlichkeit gesehen, dass LRH eine komplett andere Herangehensweise im Sinn hatte:

„Aus diesem Grund sollte das Checksheet des Saint Hill Special Briefing-Kurses nur aus den chronologische Materialen bestehen, die in chronologischer Reihenfolge studiert werden sollen …“

HCOB 30. Juli 1973
Scientology, Der gegenwärtige Zustand des Fachgebietes und der Materialien

Weil COB den Schwerpunkt vom Briefing Kurs auf Vorträge verschoben hat, die man bei sich zu Hause oder im Auto hört, verursachte diese Veröffentlichung kaum einen Anstieg beim Hervorbringen von Auditoren. Vielmehr endete es damit, dass ein Anzahl von Scientologen ihren Kurs verließen, um der Anweisung Folge zu leisten, die Kongresse bis zu einem bestimmten Datum abzuschließen.

Der zweite Bestandteil des „Goldenen Zeitalters des Wissens“ war das „Enlightenment-Center“, eine riesengroße Vorrichtung, die auf Knopfdruck zahlreiche LRH-Vorträge aus vierundzwanzig Themen aussuchen und abspielen kann. Gemäß COB war dies das Werkzeug, das die Orgs mit neuen Leuten aus der Öffentlichkeit dadurch überfluten würde, dass sie einfach „auf den Knopf drücken und Erkenntnisse haben“ würden.

Während bei Scientologen erhöhte Zugänglichkeit von LRH immer willkommen ist, erwies sich das „Enlightenment-Center“ als ein unzureichend untersuchtes Produkt, was durch die Tatsache bestätigt wurde, dass es selten benutzt wird.

Nach dem anfänglichen Trara ist das „Enlightenment-Center“ fast vergessen.
___________________________________________________________

2 0 0 4

Studier Technology

Bei der Veröffentlichung der Kongresse auf der „Das Goldene Zeitalter des Wissens“-Veranstaltung im Jahre 2004 verkündete COB das Folgende:

„Diese Glossare sind so gut, dass du nicht einmal ein Wörterbuch brauchst.“

Drei Jahre später, bei der Veröffentlichung der „Basics“, wiederholte er die gleiche Prahlerei wortwörtlich.

Laut jeder einzelnen LRH Referenz, klärt ein Student jedoch alle seine missverstandenen Wörter gründlich mit einem Wörterbuch, nicht mit einem Glossar:

„Studenten, die ich persönlich überprüfte, begannen einen gehetzten Blick zu bekommen und Wörterbücher mit sich herumzutragen – ABER SIE FINGEN NICHT AN ZU NÖRGELN ODER WURDEN KRANK ODER BLOWTEN. UND SIE WENDETEN DAS AN, WAS SIE GELERNT HATTEN.“

HCO PL 24. September 1964
Den Standard von Unterweisung und Überprüfung anheben

„Kein Überwacher sollte versuchen Englische Wörter aus seinem eigenen Kopf zu definieren, wenn er den Studenten korrigiert, denn es führt zu zuvielen Auseinandersetzungen. Wenn es um englische Wörter geht, öffne ein Wörterbuch.“

HCO PL 4. Oktober 1964
Theorie-Checkout-Informationen

„Um ein Wort zu klären, schaut man es in einem guten Wörterbuch nach.“

HCOB 23. März 1978RB
Wortklärungs-Serie 59,
Das Klären von Wörtern

„Jedes Wort, dem du begegnest, das in eine oder mehrere der oben genannten Definitionen eines missverstandenen Wortes oder Symbols passt, muss aufgeklärt werden, indem man ein ziemlich großes Wörterbuch oder mehr als ein Wörterbuch oder Lehrbuch oder Lexikon benutzt.“

HCOB 17 Juli 1979RB, Ausgabe I
Wortklärungs-Serie 64RB,
Das missverstandene Wort definiert

Die Auswirkungen von schnell und oberflächlich gemachtem Wortklären bei der Ausbildung von Auditoren wurden von LRH deutlich dokumentiert:

„Ich gebe euch ein Gespräch eines Überwachers, das wirkungsvoll ist:

… Überwacher: „Okay. Gibt es da irgendwelche Wörter, die du nicht verstanden hast?“

… Student: „Ja gut … äh … dieses.“

Überwacher: „Gut. Schau das Wort nach.”

… Wenn ein Überwacher irgendetwas anderes tut, hast du einen zerstörten Kurs.

… Wenn es benutzt wird. Beginnen eure Kurse schnell zu laufen, eure Studenten lernen schnell und alles beginnt gut zu gehen.”

HCOB 26. Juni 1971RA, Ausgabe II
Wortklärungs-Serie 41RA
Überwacher Zweiweg-Kommunikation und das missverstandene Wort

Gleich nach COBs werbemäßigen Ankündigung der neuen Glossare, begannen viele Überwacher ihren Studenten zu erlauben in der Akademie ohne Wörterbücher zu studieren. Andere Überwacher  beanstandeten den Punkt. Nur ein paar wenige hielten die Stellung und taten genau, was Ron sagt.

Da jegliches Herunterspielen der Wortklärungs-Technologie so verheerend für Ausbildung ist, ließ LRH keinen Zweifel darüber, wer es tun oder warum es getan würde:

„Ein Überwacher der … Studenten ohne Wörterbücher und Demo-Kits studieren lässt … und die Studier-Technologie nicht vollständig anwendet und kein Wortklären benutzt ist selbstverständlich unterdrückerisch und sollte als solches deklariert werden, da er Scientologen aktiv blockiert Scientology zu haben und davon zu profitieren.“

HCO PL 30. Oktober 1978R
Kurse, Ihre ideale Szene

„… Da die Studier-Technologie die vorrangige Brücke zur Gesellschaft und die grundlegende Vorbeugung von Out-Tech und Out-Admin ist, kann die Person, im Falle, dass sie wegen eines vorstehend beschriebenen Verstoßes in einem Ethikgericht WIEDERHOLT für schuldig befunden wurde  und die Person zwei solcher Gerichte wegen dieses Verstoßes hatte, vor ein Komitee der Beweisaufnahme zitiert werden mit der Anklage des BEGEHENS EINER TAT ODER UNTERLASSUNG, UM  WISSENTLICH  SCIENTOLOGY ODER SCIENTOLOGEN ZU UNTERDRÜCKEN, HERABZUSETZEN ODER ZU BEHINDERN, und wenn sie ohne begründeten Zweifel für schuldig befunden wurde, kann sie als UNTERDRÜCKERISCHE PERSON deklariert und mit allen Nachteilen ausgeschlossen werden.“

HCOB 4. April 1972R, Ausgabe III
Wortklärungs-Serie 48, Ethik und Studier-Technologie

„Was ist das für ein Überwacher, der sich nicht ein E-Meter schnappt und das Wort findet? Ein SP? Oder was?“

HCO PL 16.März 1972, Ausgabe V
Was ist ein Kurs, Schwerverbrechen

___________________________________________________________

2 0 0 7

Die Basics

COB gibt die Veröffentlichung der „Basics“ bekannt.

Alle Scientologen werden angewiesen diesen Kurs zu machen, der aus 18 Büchern und 280 Vorträgen besteht.

Kursräume der Organisationen, die von LRH dafür  konzipert waren Auditoren auszubilden, wie die Akademie und der Briefing Kurs, werden in Kursräume für die „Basics“ verwandelt. Andere, wie der Klasse VIII-Kursraum und die Internships werden gänzlich geschlossen.

Anders als übliche Akademie-Kurse, haben die „Basics“ – ein Kurs der von COB erfunden wurde – keinen praktischen Teil und lehrt überhaupt keine Auditing-Fertigkeiten.

LRH war zuvor Zeuge von Versuchen mit reinen Theorie-Kursen, einschließlich solcher, die alle Bücher einschlossen.

Er hatte viel darüber zu sagen:

„Da wir alle in dem Bildungssystem der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts ausgebildet wurden, sind wir geneigt zu glauben, dass es Leute unterrichten würde, sie in Klassen einzuteilen und dazu zu bekommen auf einem Stundenplan Bücher zu wälzen. Nun, das wird es nicht. Wir sind hier, um Auditoren auszubilden, nicht sie zu unterrichten.

… Man kann außerhalb einer Akademie mit Theorie herumtrödeln, Bücher lesen und so weiter. Aber nur in einer Akademie  kann man gewisse Dinge LERNEN und keines der  Bücher der ganzen Welt wird diese lehren.“

HCOB 7. Juni 1961
Klärung des Akademie-Programms

„Theorien und Prozesse können sowohl aus Büchern und Vorträgen als auch in Klassen gelernt werden. Technische Fertigkeiten können nirgendwo erworben werden, außer in einer Akademie … eine Tatsache, die durch jahrelange Beobachtung bewiesen ist.“

HCO PL 17. April 1961
Professionelle Ausbildung
Neue Richtlinie

„Man kann in einer Akademie keinen kleinen Saint Hill-Kurs lehren. Überlasst das SH.“

LRH ED 667 INT, 9. November 1967
Akademie Checksheets

___________________________________________________________

2 0 0 7

Feld-Auditoren

Wieder legt COB seine Aufmerksamkeit auf das Feld.

Auf einem OT Gipfeltreffen Ende 2006 unterbreitet COB den Plan für „100% perfektes Auditing auf allen Rängen von Scientology“. Er erzählt den Zuhörern, dass neue Übungen des „Goldenen Zeitalters der Tech“ für die Feld-Auditoren – die unerfahrene Leute aus der Öffentlichkeit handhaben – in Arbeit sind.

In einer furchterregenden Wiederholung von 1983, erzwingen Personen der Qualifikationsabteilung von Flag und der AOSH Besuche bei den Feld-Auditoren der Region, inspizieren deren Folder, machen Fotos von ihren  Wohnungen und Auditingräumen und erteilen Anweisungen für  Crammings, Nachschulungen und Ethik-Zustände.

Im Gegensatz zu 1983 jedoch, wird eine Aufforderung der Qualifikationsabteilung an jeden Feld-Auditoren geschickt, mit der Androhung der Aufhebung ihrer I HELP-Lizenz, wenn sie nicht Folge leisten.

Zusätzlich wurde eine neue Position geschaffen, der „Beauftragte für die Brücken-Verfolgung“ , der das Feld überwachen soll. Jeder Feld-Auditor wird angewiesen die Namen eines jeden PCs auf seinen Linien  einzureichen und sie auf einer Skala von eins bis vier bezüglich ihres gegenwärtigen Brückenfortschritts einzustufen.

Abgesehen von der Verletzung des HCOBs  Übergeordnetes Dienstleistungs-Image, das zuvor zitiert wurde, habe viel Leute aus der Öffentlichkeit im Stillen kommentiert, dass „es heutzutage zu gefährlich ist, ein Auditor zu sein.“ Etliche Feld-Auditoren pflichteten dem bei, begannen sich nach einem Teilzeitjob umzusehen oder hörten sogar auf zu auditieren.

___________________________________________________________

2 0 0 9

Gegenwärtige Statistiken

Beinahe zwei Jahre nach der Veröffentlichung der “Basics” (und viele Jahre nach dem “Goldenen Zeitalter der Technologie”), sind die Ausbildungsstatistiken für Abschlüsse  der neuen Klasse IVs, Grad Vs, Klasse VIs, Klasse VIIIs und Internships –  jede einzelne – an einem Rekordtiefstand.

Zusammenfassung

Als Resultat des „Goldenen Zeitalters der Technologie“,  „des Goldenen Zeitalters des Wissens“ und den „Basics“, haben wir nun das folgende:

  • Die meisten Vorbedingungen für Ausbildung in der Geschichte von Scientology
  • Die längsten Akademie-Checksheets in der Geschichte von Scientology
  • Die größte Ansammlung von Nicht-LRH-Übungen in der Geschichte von Scientology
  • Die größte Ansammlung von Auswendiglernen-Übungen in der Geschichte von Scientology
  • Die größte Ansammlung von Paraphrasierungs-Übungen in der Geschichte von Scientology
  • Das längste Briefing-Kurs-Checksheet  in der Geschichte von Scientology
  • Das längste Klasse VIII-Kur-Checksheet in der Geschichte von Scientology
  • Die längsten Internships in der Geschichte von Scientology
  • Die wenigsten Co-Auditings in der Geschichte von Scientology
  • Den längsten Kurs an reiner Theorie in der Geschichte von Scientology

Und als Ergebnis davon:

  • Die wenigsten gemachten Auditoren in der Geschichte von Scientology

- Mai 69 bis Anfang 71 - 2004 bis 05

Klasse VI Auditoren, 1976 gegenüber 2004

Klasse VIII Auditoren (West US) 1968 bis 1974 (5 ½ Jahre) gegenüber 1996 bis 2005 (10 Jahre)

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, GAK - Golden Age of Knowledge - The Basics etc., LRH - L. Ron Hubbard, Out-Admin, Out-Tech, Scientology Philosophie, Statistiken, Technisches veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Freunde von LRH – 13

  1. Bruni.L schreibt:

    Die Mitglieder werden in der COS finanziell ausgebeutet für Gebäude
    und IAS.
    Die Brücke wird seit Jahren immer länger, komplizierter und teurer.
    Es müsste doch langsam dem Blindesten auffallen, daß dies nicht mehr
    im Sinne des Erfinders sein kann.
    Tragisch, daß die Feldauditoren nun zum 2. Mal vernichtet werden.

  2. Rita Wagner schreibt:

    Vielleicht liegt es ja nur an unserer Sicht(weise), dass wir in diesen Zahlen eine sinkende Statistik sehen….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s