IAS – ein vorsätzlicher Betrug?

Auf Marty Rathbuns Blog erschienen am 28. Mai 2010.

Man mag es nicht bemerkt haben, aber der Internal Revenue Service (IRS – die Finanzbehörde der Vereinigten Staaten) war schon in 91 – 93 während der Steuerbefreiungs-Verhandlungen der IAS auf der Spur. Aber unter Miscaviges Führung, bekamen wir sie davon weg. Zu unserer eigenen Verteidigung – weder Mike noch ich, noch irgendein anderer, außer eventuell Monique Yingling, wusste wirklich, was DMs endgültiger Plan für die IAS war. Die IRS war an der IAS in Bezug auf „übermäßige Reserven“ äußerst interessiert. Die Bildung von „übermäßigen Reserven“ ist ein Indikator für das Betreiben eines Gewerbes.

Die IRS überlegte, ob sie die IAS Reserven berücksichtigen solle, als sie die Reserven der Scientology Kirche International (und die von RTC infolgedessen) untersuchte. Es sah für sie so aus, dass – wenn DM und Co in Hemet die IAS kontrollierten – ihre damals jungen, aber durchaus beträchtlichen Reserven dann als die von CSI erachtet werden sollten. Wenn die IAS Mitgliedschaft – und daher die Spenden – als eine vorangehende Bedingung erforderlich wäre, um Dienstleistungen in der Kirche wahrnehmen zu können, dann würde die IAS – und was sie mit ihren erheblichen Geldsummen machte – unter ein hohes Ausmaß an genauer Überprüfung fallen.

Die IRS erbrachte einen eigenständigen Beweis um ihr Anliegen zu unterstützen. Lest die Antwort der Kirche:

Sie haben unsere Aufmerksamkeit auf die Ausgabe 75 des SOURCE Magazins gelenkt, die Aussagen enthalten, welche besagen, dass eine IAS Mitgliedschaft erforderlich ist, damit ein Gemeindemitglied an religiösen Dienstleistungen teilnehmen kann. Diese Aussagen sind unrichtig. Es gibt keine Kirchen-Richtlinie oder -Anweisung, die ein solches Erfordernis darlegt, noch hat es je eine solche Kirchen-Richtilie oder –Anweisung gegeben. Die relevanten Kirchen-Richtlinien, die die IAS  als die offizielle Mitgliedschafts-Organisation genehmigen, wie Ihnen zuvor ausgehändigt, enthalten kein solches Erfordernis. Weder HASI noch irgendein anderes Mitgliedschafts-System in den Vereinigten Staaten erforderte jemals die Mitgliedschaft als eine Bedingung der Teilnahme an religiösen Dienstleistungen in einer Scientology Kirche.

Ihrem Schreiben nachgehend, haben wir recherchiert, um herauszufinden, wie diese Werbung in der Ausgabe des SOURCE Magazins, welches Sie zitierten, zustande kam. Wir nehmen an, dass der Fehler durch das Missverstehen einer Anfang 1991 frisch eingesetzten SOURCE Magazin Editorin verursacht wurde. Sie benutze irrtümlicherweise eine alte, verworfene Werbung aus der Ausgabe 74 der SOURCE, die das Missverständnis enthielt, und bemerkte offensichtlich nicht, dass es ausdrücklich für die Veröffentlichung verworfen worden war.  …

… Wir leiten Schritte ein, um sicherzustellen, dass alle durch die Kirchen-Organisation gemachten zukünftigen Werbungen und anderen Aussagen in Bezug auf die IAS-Mitgliedschaft die Fakten der Angelegenheit korrekt, wie oben angegeben, darstellen. Zertifikate in Kraft zu belassen war und ist ein Vorteil der IAS-Mitgliedschaft; die Erfordernis einer IAS-Mitgliedschaft, um an religiösen Dienstleistungen teilzunehmen, war nie verbindlich und eine Mitgliedschaft in der IAS war und bleibt völlig freiwillig. …

Nun, wollt ihr wissen, wie empfindlich dieses Gebiet, das die IRS untersuchte, für DM war? Entscheidet es selbst, anhand des Inhalts und der Tonstufe der letzten zwei Paragraphen der Antwort der Kirche:

Abschließend würden wir es begrüßen darüber informiert zu werden, wie sie die Ausgabe 75 des SOURCE Magazins erhalten haben und warum Sie uns zunächst nicht einfach darauf aufmerksam gemacht haben. Die Formulierung und der Ton hiervon und anderer Fragen hier, wie auch in früheren Fragen, ist befremdlich. Für die Behörde wäre die einfachste, höchst direkte Art und Weise, um die rechtmäßigen Anliegen anzusprechen, uns über die genaue Natur und Quelle Ihrer Anliegen, so wie sie auftreten, zu informieren. Anstatt dessen erhalten wir etwas, das Fangfragen zu sein scheinen, die die Wahrheit der Information, die die Behörde von dritter Seite erhalten hat, mutmaßt.

Fragen, die Unaufrichtigkeit direkt oder stillschweigend mutmaßen, laufen dem generellem Geist von Kooperation und Offenheit zuwider, den wir über die letzten achtzehn Monate entwickelt haben. Viele der Desinformationen über Scientology werden von Personen und Gruppen verbreitet, die persönliche oder finanzielle Streitigkeiten mit Scientology haben. Die Vertrauenswürdigkeit von Informationen solcher Quellen ist zumindest fragwürdig. Aber wenn uns nicht bekannt ist, woher die Behörde seine Informationen bezieht, können wir dem Amt keinen Zusammenhang nennen, in dem die Glaubwürdigkeit von solchen Quellen zu beurteilen ist, die dem Amt gegenüber sicherlich nicht bereitwillig ihre Motive offenbaren. Es ist für uns besonders ärgerlich, dass maßgebliche Elemente innerhalb der Behörde automatisch annehmen, dass Andersgläubige und Abtrünnige wahrheitsgetreu sind, während Scientologen und Scientology Organisationen es nicht sind.

Es scheint mir, dass DM und Co damit weitermachten, eine IAS Mitgliedschaft und/oder die Erhöhung des Status innerhalb der IAS zu fordern, damit Leute für die Fortsetzung von Kirchen-Dienstleistungen als qualifiziert erachtet werden – er könnte sich in einem Haufen von Ärger befinden. Wenn er es durchsetzte ohne ausdrückliche, schriftliche Richtlinie – aber anstatt dessen in mündlicher Form, um sich abzusichern – mag es sogar den Beigeschmack von Betrug haben.

Meiner bescheidenen Meinung nach, habe Mike und ich keine „persönlichen oder finanziellen Streitigkeiten mit Scientology“. Und wir fielen nie unter die Beschreibung „sicherlich nicht bereitwillig ihre Motive offenbaren“. Tatsächlich haben wir wiederholt erklärt und demonstriert, dass wir nach unserer Motivation leben zu tun was wir können, um SCIENTOLOGY vor DMs habgierigem Todesgriff zu retten.

Ich sage nicht, dass diese Fakten für diejenigen von irgendwelchem Nutzen sind, die genötigt wurden auf ihre Häuser, Rentenkonten und Ausbildungs-Rücklagen zu verzichten.

Ich mein‘ ja nur.

Quelle: IAS – an intentional fraud?

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, IAS - International Association of Scientologists, Mark (Marty) Rathbun, Scientology Organisation, Spenden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s