Vernachlässigte Helden – Mitarbeiter von Scientology Organisationen

Von Mike Rinder

Eine der Tragödien der Herrschaft von Miscavige ist die völlige Missachtung des Wohlbefindens von Mitarbeitern.

Seit den 70er Jahren existieren Anweisungen von LRH, um das Problem der Mitarbeiter-Bezahlung zu lösen. Er hatte dies als einen Hauptgrund dafür identifiziert, dass Orgs nicht expandieren und später als einen entscheidenden Faktor dafür, dass Orgs die Größe des alten Saint Hill erreichen – dem Ziel von LRH ED 339R.

Wenn man als Mitarbeiter nicht überleben kann, dann arbeitet man entweder nebenbei in einem anderen Job oder löst sein Arbeitsverhältnis als Mitarbeiter auf. Viele hingebungsvolle Mitarbeiter sind in dem Glauben Mitarbeiter geworden, dass sie in der Lage sein würden, einen Beitrag zum Expandieren der Org leisten zu können, und gleichzeitig ihren Lebensunterhalt durch ihre Arbeit als Mitarbeiter verdienen können. Aber das Finanzsystem, welches den Orgs aufgezwungen wird, lässt so wenig für die Mitarbeiterbezahlung übrig, dass selbst bei einer wachsenden Org der für die Bezahlung der Mitarbeiter vorgesehene Prozentsatz des Einkommens so gering ist, und es wird so viel „vorher abgezogen“1), dass eine größere Anzahl von Mitarbeitern, um für eine größere Lieferung und höheres Einkommen zu sorgen, lediglich bewirkt, dass das Geld für die Bezahlung der Mitarbeiter auf mehr Leute aufgeteilt wird. Es gibt einen Fehler im SYSTEM. Der ist sehr wohl bekannt.

Warum hat sich das nie geändert, wenn LRH gesagt hat, dass es geändert werden sollte? Damals in den frühen 80er Jahren gab es ein Projekt, das „Mitarbeiter-Bezahlungs-Projekt“ genannt wurde. Es wurde nicht abgeschlossen, bevor sich LRH zurückzog. Und seit diesem Zeitpunkt wurden Miscavige buchstäblich Hunderte von Vorschlägen bezüglich der Bezahlung von Mitarbeitern unterbreitet, von denen er keinen einzigen genehmigt hat. Es gibt wahrscheinlich Hunderte von Protokollseiten seiner weitschweifigen Reden bei Sitzungen, die Miscavige mit dem Internationalen Management und Finanz-Personal hatte (damals in den „guten alten Tagen“, als sie noch wenigstens dem Namen nach auf Posten waren), in denen er darüber dozierte, was gemacht werden sollte. Das Problem ist (wie andere es beschrieben haben), dass seine „Anweisungen“ ausnahmslos verwirrend und oft widersprüchlich waren. Und dann wurde jegliche an ihn gerichtete Vorlage zurückgewiesen, weil es irgendeine Zeile in einem 50-seitigen-Protokoll seines Geschwafels nicht „erfüllte“. Von der Zeit der Führungskräfte sind Zehntausende von Stunden verschwendet worden, um die endlosen Protokolle von DM zu M9en2), dann um Vorlagen an ihn zusammenzustellen, in der Bemühung sein Diktat zu befriedigen (buchstäblich eine unmögliche Aufgabe, da er an einem Tag eine Sache sagen würde und dann am nächsten würde es das Gegenteil sein). Warum gibt es also kein funktionierendes System der Mitarbeiter-Bezahlung? Weil sich Miscavige bis zum heutigen Tage weigert, eines herauszugeben. (In den Fällen, wo jemand dort draußen 2004 ein System der Mitarbeiter-Bezahlung gesehen hat, das „persönlich vom COB entworfen“ wurde, von dem er fälschlich behauptete, dass es eine Lösung für das Problem der Mitarbeiter-Bezahlung sei – lass’ mich die Frage stellen: Hat es funktioniert?)

Das Krebsgeschwür der IAS

Bei der Bezahlung der Mitarbeiter gibt es ein zweites Problem: Die Übernahme und Beherrschung von Scientology durch der IAS, sowie die ausufernde Vermehrung von Spendensammlungen für Gebäude und Büchereien. Die Gelder, die in diesen Löchern ohne Boden versenkt werden, werden nicht auf den normalen Linien für Einkommen und Finanzplanung mitgezählt. Die Gelder, die Spenden für Dienstleistungen sein könnten (welche Teil des Org-Einkommens und der Finanzplanung sind), werden abgesaugt. Miscavige möchte diese Aktivitäten nicht stoppen, die den Austauschfaktor Null3) haben (letzten Endes ist alles, was man für ein paar Hundertausend „liefern“ muss, die der IAS gespendet werden, eine Anstecknadel, eine Trophäe und irgendein schwachsinniger Titel). Man kann die Mitarbeiter-Bezahlung nicht steigern oder Orgs aufbauen, solange die IAS noch als eine „übergeordnete Organisation“ in Scientology existiert. Daher war Miscavige’s Entscheidung leicht gefällt, jedoch kurzsichtig: Lass den Geldregen auf die IAS strömen, die Mitarbeiter können sehen, wo sie bleiben.

Noch eine Randbemerkung zu der IAS – sie ist ein Dritte-Dynamik-Engramm4) genau nach Definition. Sie ist ein Willkürfaktor, der einmal eingeführt wurde, um folgendes Problem zu lösen: Es sollte einen Pool von Geld erzeugt werden, der außerhalb der Reichweite der IRS ist, mit dem man die IRS auszahlen könnte, falls sie der Kirche nicht den Status der Steuerbefreiung gewähren würde. Nach 1993 hatte sie ihren Zweck erfüllt und hätte aufgelöst werden sollen und die Öffentlichkeit hätte informiert werden müssen, dass die IAS nicht mehr benötigt wird. Aber zu diesem Zeitpunkt war sie für Miscavige ein Goldesel geworden, zu gut, um sie auszurangieren, unabhängig davon, was für Schaden dabei in den Organisationen angerichtet wurde.

Wenn ihr den Artikel „Was Ihre Beiträge bezahlen“ gelesen habt, dann werdet ihr mit der Tatsache vertraut sein, dass LRH nicht nur wollte, dass die Beiträge für DIENSTLEISTUNGEN die Organisation vor Ort unterstützen, sondern auch, um für die Verteidigung der Religion zu dienen, um Projekte zu finanzieren, LRH-Technologie in verschiedene Bereiche der Gesellschaft zu bringen und um Werbung für Dianetik und Scientology zu machen. Die folgenden Zitate stammen aus dem Artikel „Was Ihre Beiträge bezahlen“:

„Es kostet Geld, Fälle bis vor das höchste Gericht der USA zu bringen, wie wir das getan haben. Die Kosten für unsere gerichtliche Verteidigung, wie sie in einem Dutzend Länder für uns anfallen, sind nicht gerade gering.

Ein Teil Ihrer Beiträge wird also dafür verwendet, das Gebiet [der Scientology] für Sie und die Welt verfügbar zu halten.“

… „Ihre Beiträge unterstützen ein ausgedehntes Kommunikationsnetz, mit dem wir uns schnell um die Technologie, sowie um die Administration kümmern können.

Erst kürzlich wurde mit ein Teil Ihrer Beiträge eine Untersuchung eines rückständigen Landes gestartet, um dort sehr schnelle Ausbildungsmethoden einzuführen, damit seine Bewohner von der Steinzeit auf den heutigen Stand gebracht werden können. Das „Friedens-Corps“ war auch dort. Ausgestattet mit einem komfortablen Geldpolster der Regierung bauten sie Häuser für eine große Baufirma, mit ansehnlichem Profit. Jedoch wir begannen mit der effektiven und dort tatsächlich benötigten Arbeit, um den Menschen zu helfen – ohne solche Gelder.

Ein kleiner Teil Ihrer Beiträge heilte ein Gebiet, das im Auftrag der Amerikaner von der amerikanischen Marine verwüstet worden war.

Kleine Summen Ihrer Beiträge heilen eine Menge Dinge in der ganzen Welt.

Aber der größte Teil Ihrer Beiträge verbleibt direkt in Ihrem Gebiet. Er wird dafür eingesetzt, damit Training und Auditing und Daten für die Nachfolgenden zur Verfügung stehen, erstens, dadurch, dass Ihr Beitrag die Org dort am Leben erhält, zweitens, indem er dafür sorgt, dass jene Nachfolgenden von ihr Kenntnis bekommen und drittens, damit es so sicher, wie möglich gemacht wird, dass das Training und Auditing, welches sie bekommen, standardgemäß und effektiv ist.

Ihr Beitrag hält Ihre Org am Leben und am Funktionieren – und macht die Umgebung sicher.“

Jeder, der jemals von einem IAS-Registrar angesprochen wurde, dem wird das schaurig vertraut vorkommen. Das ist genau das, was ihm diese IAS-Registrare sagen, wofür sein Geld verwendet wird. Also darf man wohl fragen, wenn dies das ist, wofür das Geld ausgegeben wird, WARUM SIND DANN DIE PREISE FÜR DIENSTLEISTUNGEN NICHT REDUZIERT WORDEN?

Und noch eine Anmerkung – IAS-Gelder werden NUR ausgegeben, wenn Miscavige will, dass sie ausgegeben werden. In diese massiven „Kampagnen“, die bei IAS-Veranstaltungen angekündigt werden, werden nur wenige Dollar hineingesteckt, damit sie bei der Veranstaltung gezeigt werden können, und dann sterben sie. Und um schnell noch eine andere Lüge aufzulösen, die ewig wiederholt wird: die IAS hat NICHTS mit der „Schlacht von Portland“ zu tun. IAS-Gelder wurden noch nie für rechtliche, PR- oder Kreuzzug-Aktivitäten ausgegeben.

Anstatt mit dem Geldstrom die Absicht von LRH und LRH ED 339R mit Vollgas zu unterstützen, indem er den einzigen korrekten Kanal für Finanzen (durch die Orgs) benutzt und es dadurch für Mitarbeiter möglich macht, zu überleben, dass er ein richtiges Bezahlungs-System für Mitarbeiter einführt, hat Miscavige diese Gelder umgeleitet und in die IAS gelenkt, in seine off-source Ideale Org Strategie oder in seinen neuesten „großartigsten“ Trick; die Mitarbeiter bleiben dabei notleidend auf der Strecke und die Orgs werden der Energie beraubt, die sie so dringend gebraucht hätten.

Der letzte Nagel im Sarg des Mitarbeiters

Aber es gab etwas, was das sogar noch übertraf. LRH ED 339R wurde FÜR DIE MITARBEITER geschrieben. Sie gab ihnen das Geburtstagsspiel und das Ziel, ihre Org zur Größe des alten Saint Hill aufzubauen. Und eine andere Sache in 339R war sogar NOCH WICHTIGER.

LRH wusste, dass ein durchschnittlicher Mitarbeiter es nicht auf die OT-Stufen schaffen würde. Selbst wenn sie genügend Bezahlung als Mitarbeiter bekommen würden, um davon zu leben, dann hätten sie noch immer nicht genügend verfügbares Einkommen, um die OT-Stufen zu bezahlen. Und viele könnten es sich nicht leisten für Monate nach Los Angeles oder nach Kopenhagen oder St. Hill zu gehen – ihre Posten würden darunter leiden. Er hatte eine brillante Lösung dafür – das UNIVERSE CORPS. Sie ermöglichte es Mitarbeitern, wirklich Scientologen zu sein und die Gewinne der OT-Stufen zu erreichen. LRH ED 339R besagte, dass JEDE Org, welche die Größe des alten St. Hill erreichte, vom Management mit einem Universe Corps belohnt werden würde, welches alle Mitarbeiter in dieser Org zu Clear und durch die OT-Stufen hindurch bringen würde. Es war nicht etwas, was den Leuten aus der Öffentlichkeit zur Verfügung stand, es war eine Belohnung für das Engagement, ein Mitarbeiter zu sein. Direkt in ihrer eigenen Org würden sie in der Lage sein, die OT-Stufen zu machen. Das war eine gewaltige Veränderung. Nie zuvor waren OT-Stufen außerhalb von AOs verfügbar gewesen.

Aber da gab es ein Problem. Es erforderte, dass Mitarbeiter trainiert und hinaus in die Orgs gesendet wurden.

Und von denjenigen Orgs, denen damals der Status der Saint Hill-Größe anerkannt wurde – Tokyo, Orange County, Los Angeles Org, Tampa, Hamburg, München, Johannesburg etc. – was glaubst du, wie viele von ihnen haben heute ein Universe Corps? Wenn ihnen eines geschickt wurde (einige Orgs hatten damals tatsächlich ein Universe Corps), dann wurde es ihnen bald wieder entrissen. Tampa-Org wurde gesagt, dass ihr „Universe Corps“ die FSO sei!

Und heute? LRH ED 339R ist längst vergessen. Ersetzt durch Miscavige’s Ideale Org Strategie. Perfekt. Um „Untätige Orgs“ (Anmerkung des Übersetzers: Ein Wortspiel: Das englische „Ideal Org“ bedeutet „Ideale Org“. Durch geringfügige Veränderung wird aus “Ideal” das Wort “Idle”, was in der Aussprache zwar sehr ähnlich ist, jedoch „nutzlos, leer, untätig, müßig“ bedeutet. ) zu bekommen, braucht man keine Statistiken. Und ganz bestimmt braucht man kein Universe Corps. Man braucht dafür kein Management, das ein Universe Corps rekrutiert und trainiert. „Untätige Orgs“ – Miscavige’s brillante Lösung, mit der LRH ED 339R unter einem Haufen PR-Mist begraben wird (und alle Mitarbeiter zusammen mit ihr). LRH 339R existiert nur noch als eine vage Erinnerung, gemeinsam mit der Vorstellung, dass eine Org ein freundlicher Ort ist, wo Leute Hilfe finden können und ähnlich gesinnte Leute treffen können und nicht ein Ort, wo Registrare, wie Geier versammelt sind, die darauf warten, auf jeden herabzustoßen, der durch die Tür kommt.

Wo ist das Mitgefühl für Leute geblieben, welche das Markenzeichen selbst für LRH und seine Technologie war? In der Mestology5)-Kirche findet man sie jedenfalls nicht.

Geschrieben von Mike Rinder

Quelle: Neglected heros | http://www.scientology-cult.com
5. März  2010

1) Bei der Verteilung des Einkommens wurden verschiedene feste Positionen, wie Miete, Zahlungen an das Management usw. „vorher abgezogen“, bevor die restliche Summe dann nach einem bestimmten Schlüssel auf die Mitarbeiter als Lohn verteilt wird.

2) M 9en – Wortklärungsmethode 9 durchführen. Eine Methode, Missverständnisse zu finden, bei welcher der gesamte Text vorgelesen werden muss.

3) Austauschfaktor Null – „ … eine Gruppe, die Gelder einnimmt, aber dafür keine Gegenleistung erbringt. Dies wird als „jemanden ausnehmen“ bezeichnet. Es ist der Zustand des „Austauschen“ von Dieben, Steuereintreibern, Regierungen und anderen betrügerischen Elementen.“ (HCO PL 10. September 1982, Austausch, Einkommen der Org und Bezahlung der Mitarbeiter)
Anmerkung: Dies kann sich auch auf einzelne Personen beziehen.

4) Dritte-Dynamik-Engramm – So, wie ein Engramm sich dem Bewusstsein einer Person entzieht, ist ein Dritte-Dynamik-Engramm etwas, das sich dem Bewusstsein oder Verstehen der Gruppe entzieht, wie zum Beispiel eine willkürlich eingeführte Maßnahme, deren Grund nicht verstanden wird. Die Tonstufe einer Gruppe wird durch ein Dritte Dynamik-Engramm nach unten gedrückt. ( Für eine vollständige Beschreibung siehe Dianektik Auditor Bulletin Nr. 7 vom Januar 1951, Gruppen-Dianetik)

5) Mestology – Ein Wortspiel. MEST steht für die Anfangsbuchstaben von „Matter“, „Energy“, „Space“ und „Time“ (Materie, Energie, Raum und Zeit), womit das materielle Universum gemeint ist. Die Endung „-ology“ stammt von Scientology. Der Autor möchte mit diesem Wortspiel deutlich machen, dass das Anliegen und der Schwerpunkt der Scientology, das Geistige, in das Materielle verändert wurde.

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, IAS - International Association of Scientologists, Mike Rinder, Mitarbeiter - Staff, Out-Admin, Out-Tech veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Vernachlässigte Helden – Mitarbeiter von Scientology Organisationen

  1. SKM schreibt:

    Super Artikel.
    Bin jetzt erst drauf gestoßen.

    Vielen Dank für die Übersetzung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s