Was Ihre Beiträge bezahlen

Der folgende Artikel wurde 1970 von LRH geschrieben und im Auditor-Magazin Nr. 51 veröffentlicht. Tatsächlich war mein Freund, Jeff Hawkins, damals der stellvertretende Redakteur. In diesem Artikel erklärt LRH, dass mit den Zuwendungen für Training und Auditing ALLE Rechtsangelegenheiten beglichen werden sollen, ALLE Expansionsunternehmungen, ALLE Operationen, ALLE Bauprojekte; mit anderen Worten, die „IAS“ ist eine off-policy, erpresserische, betrügerische Unternehmung, welche von David Miscavige erfunden wurde, um Scientology- Anhänger auszunehmen. Ihr könnte eine pdf-Kopie des Original-Artikels von LRH hier herunterladen. Natürlich ist das nicht das ganze Magazin, sondern nur ein kleiner Auszug. – Thoughtful

Was Ihre Beiträge bezahlen

von L. Ron Hubbard

Es würde mich wundern, wenn Sie jemals eine Berechnung angestellt haben, was es kostet, ein neues Fachgebiet in die Welt zu setzten, es frei von falschen Einflüssen zu halten, dafür zu sorgen, daß es richtig ausgeführt wird, mit ihm Fortschritte zu erzielen und es zu verteidigen.

Was dies anbelangt, was glauben Sie wohl, wie hoch die Kosten für eine Organisation sind, um eine Stunde Auditing zu liefern?

Ich weiß, dass die Dienstleistungen von Dianetik und Scientology kostenlos sein sollten und ich wünschte, es wäre so.

Ich habe persönlich versucht, meinen Beitrag dazu zu leisten. Tatsächlich wurden keine der Forschungsarbeiten in Dianetik und Scientology jemals mit den Gebühren für die Organisationen bezahlt. Mit Hilfe meiner Schreibmaschine habe ich die Forschung selbst finanziert. Ab und zu wurde das von den Orgs erwartet, aber sie haben es jedoch nie gemacht.

Neben den Kosten für die Forschung, habe ich noch nicht einmal die 13,5 Millionen Dollar eingefordert, die mir Organisationen für erbrachte Dienstleistungen schuldeten, die 10% (das übliche Autorenhonorar), Vorlesungsgelder, Darlehen und Dinge, die ich aus eigener Tasche bezahlt und nie eingefordert habe.

Da sogar die Lizenzeinnahmen des ersten Buches den Organisationen gegeben wurden, damit sie arbeiten konnten, habe ich nicht einmal das Geringste an diesem Bestseller verdient. Die Taschenbuchausgabe ist in den USA ein erneuter Bestseller in den Zeitungsläden, aber selbst diese Lizenzgebühren fordere ich nicht ein. Selbst heute beziehe ich noch weniger Geld, als ein Organisations- Mitarbeiter, und die beziehen sehr wenig.

Demnach gehen die Gebühren, die Sie für Dienstleistungen bezahlen, nicht an mich.

Ein Sea Org Mitarbeiter bezieht ungefähr vier (britische) Pfund pro Woche und Verpflegung und Unterkunft. Wir betreiben unsere Schiffe und Landstationen zu Kosten, die ein Buchprüfer nicht glauben würde. Daher geht nicht viel von den Gebühren an diese Sea-Org Mitarbeiter, obwohl sie die volle Last des Managements von unverfälschten Dienstleistungen tragen.

Organisationsmitarbeiter arbeiten für so wenig Geld, dass deren Vorgesetzte ab und zu von Vermietern angeschrieben werden, sie sollten das Gehalt der Mitarbeiter erhöhen, damit diese ihre Miete bezahlen können.

Also fließt nicht viel von ihren Beiträgen zu den Mitarbeitern einer Organisation.

Gelegentlich kommt eine Organisation oder Franchise auf die Idee, hohe Gehälter zu bezahlen. Wir stellen das jedoch schnell wieder ab. Sollten Ihre Beiträge also für kurze Zeit für diesen Zweck verwendet worden sein, dann haben wir diesen Missstand schnell behoben, da wir eine Geldmotivation auf das Äußerste missbilligen.

Einige Randfiguren wissen, dass man Milliarden damit machen könnte, wenn man ein vollständiges Monopol über die einzige geistige Technologie auf dieser Welt besitzt, die funktioniert. Aus diesem Grund stehen sie „am Rande.“ Wir verhindern daher, dass Ihre Beiträge in diese Richtung fließen.

Was geschieht also mit Ihren Beiträgen?

____________________

Seit 1950 haben sogenannte „ Gruppen für geistige Gesundheit“ gekämpft, um Dianetik und Scientology in Verruf zu bringen und ihre Einfluss einzuschränken.

Seit 19 Jahren haben diese psychiatrischen Frontgruppen einen fortwährenden versteckten und unterdrückerischen Kampf gegen uns geführt, indem sie ihren Presseeinfluss, ihre Lakaien bei der Regierung und ihre Strohmänner dazu benutzen.

Warum? Sie fürchten, dass wenn unser Einfluss zunimmt, sie ihre leichtfertig bereitgestellten Fördermittel verlieren und ihre Pläne für eine 1984-Welt zunichte gemacht würden.

Wir hatten nicht einmal mit ihrem Einflussbereich – den Geisteskranken – etwas zu tun. Doch ihre Furcht war so groß, dass sie unfassbare Summen ausgegeben haben, um unsere Zerstörung herbeizuführen.

Wir wissen nicht nur wer, warum und wo – wir können das mit Dokumenten belegen – wir kennen auch ihre schmutzigen Absichten für die Welt. Ein Teil Ihrer Beiträge ermöglichten es uns, dieses Beweismaterial zu sammeln.

Schlechte Presse, Untersuchungen, Verbote, das ist die Oberfläche, die Sie sehen. Das sind deren Fingerabdrücke.

Darunter tobt ein heftiger Kampf – seit 18 Jahren.

Unsere Presseberater empfehlen uns, es niemals zu erwähnen, da es die „ Öffentlichkeit verängstigen würde“.

Wir sind in der merkwürdigen Lage, die vielleicht einzige, wirksame westliche Garantie für Sicherheit zu sein. Wir würden nicht einmal fünf Cent für die vereinten restlichen Sicherheitsunternehmungen geben.

Wenn die Definition für Regieren lautete, einen geordneten Frieden aufrechtzuerhalten, in dem man seinen Geschäften nachgehen kann, dann existiert mit Sicherheit keine echte Regierung.

Ein Teil Ihrer Beiträge wird also dafür ausgegeben, den angerichteten Schaden zu reparieren, weiterzumachen trotz der Angriffe und die Aktionen gegen den Westen zu annullieren, die von einer sehr erlesenen Auswahl übler Burschen unternommen wurden. Könnten wir dies nicht mit Dokumenten belegen, hätte ich es nicht gewagt, es zu erwähnen.

Es kostet Geld, Fälle bis vor das höchste Gericht der USA zu bringen, wie wir es getan haben. Die Kosten für unsere gerichtliche Verteidigung, wie sie in einem Dutzend Ländern für uns anfallen, sind nicht gerade gering.
Ein Teil Ihrer Beiträge wird also dafür verwendet, das Gebiet [der Scientology] für Sie und die Welt verfügbar zu halten.

Wir arbeiten sehr hart daran, dass unsere Technologie gut ausgeführt wird. Wir scheuen keine Mühe, zwei Leute in ein Flugzeug zu setzen, und sie um die halbe Welt fliegen zu lassen, nur damit die Fallüberwachung und das Auditing in einem Gebiet in Ordnung gebracht werden, damit Sie Vertrauen in die Dienstleistungen haben können, die Sie bekommen.

Es gehört zur Routine, unsere höchstqualifiziertesten Leute dorthin zu schicken, um „ARK-Brüche von langer Dauer“ im Feld oder auf Verwaltungslinien zu beheben, oder um dafür zu sorgen, dass sie behoben werden.

Ihre Beiträge unterstützen ein ausgedehntes Kommunikationsnetz, mit dem wir uns schnell um die Technologie, sowie um die Administration kümmern können.

Erst kürzlich wurde mit einem Teil Ihrer Beiträge eine Untersuchung eines rückständigen Landes gestartet, um dort sehr schnelle Ausbildungsmethoden einzuführen, damit seine Bewohner von der Steinzeit auf den heutigen Stand gebracht werden können. Das „Friedens-Corps“ war auch dort. Ausgestattet mit einem komfortablen Geldpolster der Regierung bauten sie Häuser für eine große Baufirma, mit ansehnlichem Profit. Jedoch wir begannen mit der effektiven und dort tatsächlich benötigten Arbeit, um den Menschen zu helfen – ohne solche Gelder.

Ein kleiner Teil Ihrer Beiträge brachte Ordnung in ein Gebiet, das im Auftrag der Amerikaner von der amerikanischen Marine verwüstet worden war.

Kleine Summen Ihrer Beiträge heilen eine Menge Dinge in der ganzen Welt.

Aber der größte Teil Ihrer Beiträge verbleibt direkt in Ihrem Gebiet. Er wird dafür eingesetzt, damit Training und Auditing und Daten für die Nachfolgenden zur Verfügung stehen, erstens, dadurch, dass Ihr Beitrag die Org dort am Leben erhält, zweitens, indem er dafür sorgt, dass jene Nachfolgenden von ihr Kenntnis bekommen und drittens, damit es so sicher, wie möglich gemacht wird, dass das Training und Auditing, welches sie bekommen, standardgemäß und effektiv ist.

Ihr Beitrag hält Ihre Org am Leben und am Funktionieren – und macht die Umgebung sicher.

Das ist nicht leicht, wenn man wiederholt so angegriffen wird, wie wir es werden.

Stufenweise, Stück für Stück, nehmen wir den Druck von unseren Organisationen. Stufenweise, mit Sicherheit und Bestimmtheit verlieren diese Schurken ihre Macht in der Welt.

Hätten wir die riesigen Summen, die für „geistige Gesundheit“ bewilligt werden, (und die tatsächlich zu einem großen Teil in ihre eigenen Taschen fließen oder die dazu benutzt werden, jeden anderen zu zerstören), würden wir einen viel, viel, viel größeren Fortschritt machen. Denn dann müssten wir auch nicht gegen die Lügen kämpfen, die dieses Geld in der Presse und der Regierung erkauft.

Aber wir erhalten diese Zuwendungen nicht. Es scheint, dass diese nur denen gegeben werden, die sich mit dem Tod befassen.

Und so, Stück für Stück, indem wir die Beiträge benutzen, die Sie uns für Ihre Dienstleistungen, Ihr Studium und Ihr Auditing geben, erschaffen wir allmählich immer mehr Bereiche geistiger Gesundheit.

Und in dem Ausmaß, wie sich diese Gebiete ausbreiten und die Gemeinschaft Release und Clear machen, treffen solche Bereiche auf ein Land, einen Kontinent nach dem anderen und wir werden eine sauberere, vernünftigere Welt haben – vorausgesetzt, wir bleiben wachsam und kompetent.

Ihr Beitrag unterstützt die größte Hoffnung, die der Mensch jemals hatte und hält sie am Leben, er unterstützt die Organisationen und die Leute, die lebenswichtig für das Überleben und Wachstum der Organisationen sind.

Ihr Beitrag bewirkt das, was nötig ist, um die Aufgabe getan zu bekommen.

Danke.

L. Ron Hubbard

Quelle: What Your Fees Buy | http://www.scientology-cult.com
13. März 2010

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter David Miscavige, LRH - L. Ron Hubbard, Out-Admin, Out-Tech, Scientology Organisation veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Was Ihre Beiträge bezahlen

  1. Han Solo schreibt:

    Da hat sich jemand viel Mühe gemacht mit all den Übersetzungen.

    Schade, dass hier so wenig geschrieben wird von Lesern.

    Einige wenige Links verweisen bereits auf diesen Blog.

    Felicitas, vielleicht kannst Du einige Inhaber von ähnlichen und etablierten Webseiten dazu bringen, Links auf diese Seite zu richten.

    Hier einige mögliche Webseiten : freezone.de, ronsorg.de, rons-org.de, ronsorg.ch, freiescientologen.de ; es gibt sicher noch mehr.

    Viel Erfolg !

    • Felicitas Foster schreibt:

      Hi Han Solo,
      vielen Dank für die Bestätigung. Ja, es geht viel Zeit in die Übersetzungen. Hoffe doch, dass sich die Leser irgendwann entschließen können die Scheu zu überwinden und anfangen „ihren Senf dazuzugeben“.
      Vielen Dank auch für die Hinweise zum Verlinken mit anderen Seiten. Werde mich ‚mal darum kümmern. Wäre sicherlich auch wünschenswert, wenn unsere Leser den Blog weiterempfehlen würden.
      Natürlich freue ich mich auch über Anregungen – wie deine hier.
      Es gibt noch jede Menge super gute Artikel und es wird auch weiter fleißig übersetzt. Allerdings könnte ich mit den Übersetzungen Hilfe brauchen – ich habe bislang einen super-fleißigen Helfer.
      Feli

    • Fast schon ein Oldtimer schreibt:

      Ich habe mir mal eine alte Kirchen-Übersetzung angeschaut. Die war nicht nur deutlich schlechter, es fehlte sogar ein Satz (der mit der amerikanischen Marine). (Weiß einer, worauf LRH da anspielt? Würde mich mal interessieren.)

      Tolle Artikel auf der Seite.

      Weiter so!

      • Anna schreibt:

        Ich weiß nicht , wovon LRH da spricht , aber es müsste rauszufinden sein. Mal bei den Oldtimern in US nachfragen….

  2. OldBook1 schreibt:

    Hallo Felicitas, vielen Dank für diesen Blog und diesen Beitrag in deutsch. Seit einigen Monaten habe ich die Barriere durchbrochen und angefangen im Internet das „berühmte Entheta“ zu lesen und muß sagen, es hat sich schon so viel für mich aufgelöst! Gerade diesen Artikel habe ich noch im „Original“, in deutsch, in meinen eigenen Unterlagen! Ich habe ihn rausgegolt als der Artikel auf Marty’s Blog erschien und hatte das Gefühl einen alten Bekannten wiederzusehen, doch traute ich mich nicht einen Kommentar in englisch zu verfassen. Ja, ich habe auch als Reg. gearbeitet und hing an der einen oder anderen Referenz. Ich ging jedoch 1998 komplett von Linien mit der Idee, die mich schon lange verfolgte: irgendetwas ist nicht wie es sein sollte…, doch ich beschloss, dass Wesen mit den entsprechenden KomLines, der entsprechenden Power und den nötigen Finanzen kommen werden um das aufzulösen, da ich mich damals recht einsam fühlte mit meiner Idee… Ich versuchte, die mir bekannte Tech so gut wie möglich anzuwenden und kümmerte mich um mein Leben. Nun ich verfolge seit Juni dieses Jahres täglich Marty’s Blog und freute mich sehr, den Hinweis auf Deinen Blog zu finden! Möglicherweise traut sich ja doch noch der eine oder andere, Deinen Blog mit etwas Kommunikation zu beleben. Es ist auch mein erster Kommentar und es ist gar nicht ganz so einfach…

    • Felicitas Foster schreibt:

      OldBook1,
      super, dass du den Mut gefasst hast, dich hier zu Wort zu melden. Wenn du möchtest, kannst du uns deine Geschichte schildern, aus welchen Gründen du dich von den Linien zurückgezogen hast. Das wird dann wieder anderen helfen zu verstehen, was vor sich geht. Dieser Blog ist gedacht als Informations- und Kommunikationsmittel, für alle, die sich trauen verschiedene Viewpoints einzunehmen und den Code of Honor anzuwenden – sprich wirklich der eigene Berater zu sein, wie LRH es von jedem von uns erwartet.
      Herzlichen Dank für deinen Kommentar.
      Du kannst dich auch gerne an mich direkt wenden: felici.foster@gmail.com
      Feli

    • OldBook1 schreibt:

      …hoppla, natürlich rausgeholt, … typo

  3. OldBook1 schreibt:

    Code of Honor – ja, das ist genau der Grund, warum ich an dieser Seite hängen blieb. Ich weiß, dass die Tech funktioniert! Ich werde auch sicher mal meine Geschichte erzählen, doch jetzt bin ich erst einmal sehr froh darüber, dass es die Möglichkeit gibt sich auszutauschen, ohne gleich „das Kind mit dem Badewasser auszuschütten“. Ich habe mich für die Tech und LRH, doch gegen die Organisation an sich entschieden und bin heilfroh, dass es so viele Informationen im Netz gibt und freue mich sehr darüber, dass ich jetzt nicht mehr alleine bin mit meiner Einstellung!

    • Anna schreibt:

      Oldbook1 , schön daß Du hier bist. Es gibt ein Menge von Leuten, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Sehr wahrscheinlich sind mehr Scientologen draussen als drinnen. Wenn ich 98 schon so weit gewesen wäre wie Du, dann hätte ich mir viel erspart und anderen auch… Aber hätte , wäre , wenn usw. nützt auch nichts . Diese Forum kann auf jeden Fall helfen, die zu bestägigen, die raus sind und jenen Daten geben, die noch auf dem Zaun sitzen.
      lg Anna

      • OldBook1 schreibt:

        Danke Anna für Dein „Willkommen“. Stimmt, hätte, wäre, wenn usw. nützt nichts. „… lebe das Heute und kreiere das Morgen…“, nicht wirklich wörtlich zitiert. Auf dem Zaun sitzen ist schon einen Schritt weiter, als noch nicht einmal bis zum Zaun gekommen zu sein… Es erfordert so viel Mut und Konfront, dass leider viel zu viel „schlimmes“ passieren muß, damit selbst die hellsten Wesen wenigstens anfangen, die Augen aufzumachen! Vielen Dank jedem, der diesen Mut bisher aufgebracht hat und mit Kommunikation, die ja Gott sei dank übers Netz möglich ist, anderen dabei hilft, auch aufzuwachen!

    • Han Solo schreibt:

      Willkommen in der Freiheit, OldBook1 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s