Der unterdrückerische Mittelstand

Was kostet es einen, ein Unabhängiger zu sein?

Warum ist es so schwer sich zu offenbaren und bekannt zu geben ein Indie, ein Unabhängiger zu sein? [Anmerkung des Übersetzers: „Indie“ vom englischen “independent“ = unabhängig, frei] Nach 8 Monaten des Q&As und des Aufschiebens, habe ich mich vor kurzem dazu bekannt. Linda und ich hatten uns hatten uns solche Sorgen um unsere Kinder und einige unserer Freunde gemacht, dass sie damit nicht problemlos fertig werden würden. Aber schließlich habe ich mir ein Herz gefasst und es einfach getan. Und ich habe SEHR genau beobachtet, was passierte, als ich mich dazu bekannte. Es war ein verrücktes Abenteuer und es geschah das, was ich erwartet hatte. Aber dadurch, dass ich es beobachtete, während es geschah, war es leichter zu as-isen.

Das erste, was geschah, war, dass Leute um mich herum die Verbindung zu mir abbrachen. Und ich war noch nicht einmal zur Unterdrückerischen Person erklärt worden! Obwohl ich darauf hinwies, dass es nicht den Richtlinien entspricht, zu mir die Verbindung abzubrechen, wenn ich nicht zur Unterdrückerischen Person erklärt worden war, ließen sie sich nicht aufhalten und brachen die Verbindung ab. Was zum Teufel, sollte das? Oh, OSA war hier am Werk.

Aber da war noch etwas anderes, als einfach nur OSA. Es wurde OSA zu leicht gemacht. Das Interessante daran, war, daß ein paar Leute aus meinem Bekanntenkreis hart daran arbeiteten, – und es immer noch tun – um mich und Linda zu versenken. Ich nahm zur Kenntnis, dass diese Leute höchstwahrscheinlich unterdrückerisch sind.

Aber warum haben sich unsere Kinder und Freunde so schnell von uns getrennt? Das war interessant. Warum gehorchten sie OSA so bereitwillig? Ich recherchierte ein wenig und fand es jedoch in den Technischen Bänden. LRH hat immer die Antwort.

Das sind die Fakten: Die meisten Leute in Scientology wissen, dass etwas nicht stimmt. Sie alle, unsere Freunde und Kinder hatten zugegeben, dass sie wussten, dass etwas nicht stimmte, aber sie wollten nicht, dass wir das handhaben. Oft bekamen wir zu hören, „Lass es jemand anderen handhaben.“ Das war der Out-Point, dem ich nachging und der mich zu folgender Situation führte: „Sie machen sich nicht Sorgen über mich, sie machen sich Sorgen über sich selbst, was wir ihnen mit unserer Enthüllung antun!!“ Es erinnerte mich an die 70er Jahre, als mir meine Eltern das Leben schwer machten, weil ich IN Scientology war: Das gleiche Gefühl.

Im HCOB vom 16. April 1982 sagt LRH: „PTS bedeutet eine Verbindung zu einem SP. Das ist wahr. Aber was dabei übersehen werden könnte, ist die Tatsache, dass Leute, die dem Mittelstand angehören (der eine Kultur ist, nicht eine Einkommensschicht, und zu dem die ganze puritanische, heuchlerische Moral des Polizisten und des „bekomm’-einen-Job, – sei-ein-mittelmäßig-erfolgreicher,-angepasster-Mensch“ gehört), alles ganz unheimlich missbilligen, was auch nur im Geringsten versucht, eine bessere Welt zu schaffen. Der Mittelstand will die Welt, in der jeder sein Pöstchen hat und Ruhe und Ordnung herrscht, und selbst die der Scheinheiligkeit und der Polizisten, weil sie sich FÜRCHTEN. Sie behalten ihre Engstirnigkeit bei, weil jede andere Sicht der Dinge ihre 20-Jahre-Hypothek auf dem Haus, ihren Laden und die Arbeitsstelle gefährden könnte. Wenn also jemand beschließt, eine bessere Welt zu schaffen, so betrachten sie ihn als eine direkte Bedrohung, obwohl die stumpfsinnige Welt des Mittelstandes eine Art von Sklaverei und Selbstmord darstellt. Es ist der Mittelstand, der am stärksten versucht, die völlig Erledigten, völlig erledigt bleiben zu lassen, und der mit einem Polizei-Amerika einhergeht, und es verabscheut, irgendetwas zu unterstützen, was nicht zu ihrer Schicht gehört. Und sie werden feststellen, dass nahezu jede PTS-Person auf die eine oder andere Art und Weise zum Mittelstand PTS ist. Als eine Gruppe, nicht als Individuen, unterdrückt die Welt der Mittelstandseltern alles, was anders ist. Also haben sie PTS-Personen.“

Weil ich mich öffentlich bekannte, wurden Leute in meiner Umgebung sauer auf mich, denn sie hatten ANGST. Sie räumten ein, dass etwas mit der Kirche nicht stimmte, aber sie wollten nicht, daß ich etwas unternehme, um meine Kirche in Ordnung zu bringen, weil es ihren Frieden mit ihrem Umfeld durcheinander bringen würde. Sie erzählten mir alle, daß sie Jobs bei WISE- Firmen hätten und dass sie gezwungen werden würden, sich von mir zu trennen oder aber ihre Jobs verlieren würden. Was zum Teufel, soll das?? Sich von denjenigen zu trennen, die man liebt, damit man nicht sein schönes Haus und den Arbeitsplatz verliert?

Da wurde mir klar, dass ich PTS zum Mittelstand war. Das war alles, worum es sich bei dem meisten von diesem Unfug dreht.

Wir Rebellen mögen es, Dinge aufzurütteln. Deswegen sind wir hier. Wir haben keine Angst, eine Reform zu verlangen. Wir können einem „Declare“ geradewegs in die Augen schauen und sagen „Das ist mir doch Wurst!“ Aber diejenigen um uns herum haben Angst, daß wir ihr kostbares Umfeld durcheinanderbringen. Aber unsere Freunde und Verwandten sind drauf und dran, uns umzubringen, wenn wir irgendetwas Radikales machen. Wir werden ihren empfindlichen Gemütszustand durcheinanderbringen.

„Viele von ihnen sind in dem Rätsel gefangen, warum sie angeknurrt werden und haben keine Vorstellung von der Mittelstand als einer gewaltigen und eifersüchtigen Macht, die psychotisch wird, wenn sie spürt, dass irgendjemand aus der Tretmühle entkommen und ihre unsicheren und dem Untergang geweihten Leben bedrohen könnte.“

Wenn du also Gegenabsichten dagegen spürst, dich öffentlich zu bekennen und deine Freiheit als ein Unabhängiger bekannt zu machen, dann mach dir klar, dass du mit einem sehr rabiaten Mittelstand in Verbindung stehst. Und diese Leute sind die Puritaner der Puritaner. Sie werden uns noch anknurren, nachdem DM längst weg ist. Sie haben sehr viel Geld hergegeben und sie werden die Tatsache nicht leicht konfrontieren, dass sie dieses Geld vergeudet haben und dass sie verschaukelt worden sind.

Aber der Rest des Mittelstandes, diejenigen, welche für WISE-Firmen arbeiten und die schöne Häuser und schöne Autos und all das haben, die werden dir das Leben wirklich schwer machen. Sie werden dich dafür hassen, dass du dich als Unabhängiger öffentlich bekannt gemacht hast. Daher kommt die Gegenabsicht.

Besiege die Gegenabsicht und werde frei. Es ist PTS-frei hier draußen und das ist ein gutes Gefühl!!

Alles Liebe, Tom Martiniano
Alias Virgil Samms

Quelle: The Suppressive Middle Class | www.scientology-cult.com
Freitag, 04. Juni 2010

Advertisements

Über Felicitas Foster

Independent Scientologist - Cosmopolitan, Blog: Der Treffpunkt
Dieser Beitrag wurde unter PTS/SP-Tech, Scientology Philosophie, Technisches, Virgil Samms - Tom Martiniano veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s